Brocks erfolgreichste Neologismen, Topoibildungen und Begriffsetablierungen

Normative Kraft des Kontrafaktischen: „Jetzt erst recht!“ Logik der natürlichen Dummheit. Credo quia absurdum.

Neophilie: Neuheitssucht; vom Zentralnervensystem ohne äußere Reize produzierte Suchbewegung nach Unbestimmten. Die Konfrontation mit dem Neuen erzwingt Anpassung bewährter Verhaltensschemata an veränderte Umweltbedingungen.

Polemousophie: Radikation statt Moderation; nach Heraklit: Krieg = Polemous, Vater aller Dinge; heute: Diskurszwang.

Ereignisbild: Erweiterung der Historienmalerei um alltägliche oder individuell bedeutsame Vorkommnisse

Arrièregarde, Retrogarde: Avantgarde ist nur diejenige Neuheit, die uns zwingt, für das alte neue Traditionen zu bilden

Realisierte Virtualität statt Virtual Reality: Realisierung des Intrapsychischen in Zeichengebung

corpus calosum flux: neuronales Impulsgeschehen auf der Brücke zwischen beiden Gehirnhälften: steuert durch Auf- und Abbau von Dominanzhierarchien im Millisekundenbereich die Kooperation der links- und rechtshemisphärischen Leistungszentren.

limbisches Regulativ: Bedeutung der Lust-/Unlustbewertung für die Bindung an und Lösung von Auslöserreizen.

extragenetische Vererbung: Pendant zur genetischen Vererbung in der Natur der Kulturen.

GQ (Generativitätsquotient): Nach Intelligenzquotient und Emotionalitätsquotient ein dritter Maßstab für die genetische und extragenetische Wirkung (Reichweiten, Einschaltquoten, Besucherzahlen, Auflagenhöhen, Bekanntheitsgrad).

Mihilismus: Postmoderne Ausprägung des Nihilismus.

Hominisierung vor Humanisierung: Menschen sind von Natur aus kulturpflichtig. Die Frage nach dem Guten, Wahren und Schönen stellen nicht die Kulturen, sondern die Natur der Menschen.

Zivilisierung der Kulturen: Universale Regelsysteme zur Bändigung regionaler, ethnischer und rassischer Kulturkämpfe, die sich auf die kontrafaktische Annahme von kultureller Identität stützen.

Historiker als Lobbyisten der Toten: Kann der Leser von Aristoteles Schriften tatsächlich mit dem seit 2300 Jahre toten Philosophen kommunizieren? Man kann die Toten nur anwaltschaftlich vertreten (Muster: Anwaltstätigkeit vor Gerichten).

Verbotener Ernstfall: Unter zivilisierten Menschen gilt, daß Kriege nur noch zur Verhinderung von Kriegen geführt werden dürfen.

action teaching – agit pop: Sich selbst zum Gegenstand von Urteilen zu machen, die man sonst nur über andere fällt. Investigative Selbstausstellung.

Inszenierte Photographie – inszeniertes Leben: beruht auf der Möglichkeit, Medien objektivierend oder manipulierend einzusetzen.

Bilderwelten: Produkte des Weltbildapparates, in denen das Gehirn seiner eigenen Funktionsweisen ansichtig wird.

Soziodesign: Einfluß der Gestaltung auf ihre Nutzer. Die Gestaltung von Leitstangen vor Schaltern erzeugt die soziale Formation „Schlange stehen“. Daher bedeutet Information, sich in eine soziale Formation einzustellen.

Trompe l'oreille/Ohrentäuschung: akustische und optische Täuschungen verweisen auf die natürlich vorgegebenen Kategorien, nach denen unser „Gehirn“ seine Wertorientierung steuert.

Die Pompejanisierung des Blicks: Aufdauerstellen eines Moments der Gegenwart als zukünftige Vergangenheit.

Theoretische Objekte: z.B. als Souvenir, Amuelette, Talisman, Lehrmittel, Modelle oder Weltbilder; Zwischenraumgespenster der Vermittlung von Produkt und Nutzung, Sprecher und Hörer, Göttern und Menschen, die selbst zum Objekt werden; populärstes Beispiel: Beuys' Schultafeln.

Selbstfesselungskünstler: Bestaunt werden Kraftmenschen der Selbstfesselung, Genies der Selbstverwirklichung und Märtyrer der Selbstaufopferung, also typische Kulturheroen. Zivilisierte Menschen setzen alles daran, die Bestie in sich unter Kontrolle zu bringen.

Ästhetik des Unterlassens: Schon die 10 Gebote lehren uns, das Unterlassen von Raub, Mord und Vergewaltigung als die größte Anstrengung zu verstehen; Qualifikation von Nichttun als Handeln!

Der Generalist als Spezialist fürs Allgemeine: Je mehr man sich spezialisiert, desto größer werden die Bereiche in denen man zu dilettieren hat. Die Herrschaft der Experten etabliert also die Macht des allgemeinen Dilettantismus. Je weniger wir die konkreten Sachverhalte verstehen können, desto größer wird der Druck zu kommunizieren, d.h. sich in der Welt zu orientieren, ohne sie zu verstehen.

Thementotems: an Pfählen, Latten oder Pinnwänden aufgereihte theoretische Objekte der Erinnerungskunst. Sie verweisen auf das, was wir vergessen müssen, um uns erinnern zu können, und was wir erinnern müssen, um es vergessen zu können. Sie wirken durch Paradoxalität, wie schon Kant wußte. Kant erinnerte sich täglich anhand eines Memos, daß er unbedingt seinen Diener, den er hinausgeworfen hatte und alsbald vermißte, vergessen müsse.

Augiasmus/Erschöpfungslust: Herkules reinigte mit ungeheurer Kraftanstrengung die von Mist verstopften Ställe des EU-Großagrariers Augias (ökologische Katastrophe durch Kot- und Urinschwemme in der Massentierhaltung). Für Herkules war der Gewinn seiner Kraftanstrengung ein mächtiger Augiasmus, d.h. Lustgewinn durch Erschöpfung, den heute noch alle Langstreckenjogger und Workaholics zu erreichen versuchen. Rauschmittelproduktion des Gehirns bei extremer Belastung des Organismus. Damit läßt sich der gegenwärtig auffällige Verzicht auf orgiastische Lustquellen sexueller Art erklären. Die Zeitgenossen steigen vom Orgasmus auf den Augiasmus um.

Besucherschule: modellhafte Repräsentation einer Ausstellung als Bestandteil der Ausstellung: Menge, die sich selbst als Teil enthält.