„Freie Zeit - aber nicht für die Umwelt“