Visionen und Lösungen.

Dokumentation der Wirus-Werkstatt- Gespräche 1993.

Strategien der Ästhetik

Ich behaupte nun, daß es eine Reihe von Strategien gibt, solche Kreativität als Fähigkeit zur Abweichung vom konventionalisierten Sprachgebrauch zu fördern. Ich nenne sie Strategien der Ästhetik, denn unter Ästhetik fasse ich ja das Verhältnis von den unterschiedlichsten sprachlichen Zeichen zu den intrapsychischen Prozessen der Kommunizierenden, also der Sprecher und Zuhörer, der Schreibenden und Lesenden, der Bildgebenden und Bildbetrachtenden. Allen Prozessen der Vermittlung von individuellem Bewußtsein und sozialer Kommunikation durch die Verwendung von Sprachen kommen außer der ästhetischen auch eine ethische und eine auf Wahrheitsfragen ausgerichtete Dimension zu. Die beiden letzteren kann ich hier aber nicht berücksichtigen.