Summa summarum: Sammeln heute

Summa summarum: Sammeln heute, 2002 | Titelblatt
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Wanted: Museumsshopobjektdesigner

Unsere Ausstellung "Objekte aus den Museumsshops der Welt" lassen wir durch die Bundesrepublik wandern, um an Ort und Stelle Künstler, Designer und sonstige Mitbürger anzuregen, ihrerseits solche Objekte zu entwerfen. Das Angebot beschränkt sich bisher weitgehend auf bedruckte T-Shirts und Mützen und Kalenderchen, aber man möchte gern mehr und vieles andere. Immer wieder aber kommen Zeitgenossen auf brillantere Ideen, wenn man sie nur darauf aufmerksam macht.

In Dessau z. B. überraschte uns die vierjährige Tochter einer Seminarteilnehmerin mit ihrem Objekt: nachdem wir in der Veranstaltung die Bedeutung der Horizontlinie für den Aufbau eines Bildes in der Malerei des 15. und 16. Jahrhunderts erläutert hatten, zeigte sie uns eine Landschaft, die sie gemalt und mit einem Wollfaden versehen hatte - sie hatte ein Bild mit abnehmbaren Horizont geschaffen und schlug nun vor, Fäden in hübschen Kistchen zu verkaufen, damit man sich unterwegs den Faden vors Gesicht halten und an ein Landschaftsbild von Leonardo oder Mantegna mit einem solchen Horizont erinnern könne.