Diplom-Rezipienten mit Bazon Brock

Diese Veranstaltung ist Teil von "Der professionalisierte Bürger"

Der professionalisierte Bürger | HfG Karlsruhe
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Der Lissabonner Komponist und Akustiker Gerd Peun wird seine „Weltmaschine“ in Aktion demonstrieren, nachdem Bazon Brock in die Ontoakustik eingeführt hat. Zur Vorbereitung sollten die Teilnehmer die CD „Jeremia Casting“ anhören und sich auf die Äußerung entsprechender Wünsche zu ihrer akustischen Welterfahrung vorbereiten. Gerd Peun wird dann den Wünschen der Teilnehmer in systematischer und subjektiver Beschallung Ausdruck verleihen.

In der zweiten Hälfte des Treffens werden die ersten Mantelsaumsätze präsentiert, die Profi-Bürger nach dem Beispiel des „Memorials“ von Blaise Pascal als ihre eigene tiefste Welteinsicht formulieren sollen: Gezeigt werden Beispiele für die Einlagerung der Mantelsaumsätze – der Bürgermemoriale – in die Ewigkeitscontainer, die am 8. Mai in Oberreichenbach zur „Aufbewahrung für alle Zeit“ im ehemaligen Atomschutzbunker der Landesregierung Baden-Württemberg (heute Firma ComBACK) übergeben werden.

Im Anschluss Diskussion des Ablaufs der Performance.

Zusatzveranstaltung am 15. April 2011 um 18 Uhr in der Kunsthalle Karlsruhe
Rundgang mit Bazon Brock „Architektur der Himmel“: Kunsthistorische Beispiele für Konzepte von Ewigkeit – von der Goldgrundmalerei zur wissenschaftlichen Himmelskunde.

Diese Veranstaltung ist Teil von "Der professionalisierte Bürger"
Der professionalisierte Bürger