Open Mic-Nacht mit Bazon Brock

Lange Nacht der Münchner Museen | Programmflyer
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

 Bazon Brock hält bei der Langen Nacht der Museen im Laufe des Abends mehrere Vorträge:

Kunstreligion versus Kunsttheologie – Romantiker, Nazarener, Dadaisten.
Kunst als Evidenzkritik durch Evidenzerzeugung – Rothko und das Bilderverbot.
Der vielfache Zeichen-, Schrift- und Bildsinn – Die Darstellung der Undarstellbarkeit, die Darstellung der Vorstellung von Unvorstellbarkeit, die Darstellung des Denkens des Undenkbaren.
Bildekstasen und Denkkrämpfe – Performanz des Informell.
Das Museum als Tempel für Atheisten, die Kathedrale als Touristenziel – das Schwarze Quadrat im Herrgottswinkel, im White Cube, auf der Oberlippe.
Beten verboten – Vom rechten Umgang mit dem Jenseits von allem.

Bitte nicht beten!