Veranstaltungsreihe "BEUYS AUSSTELLEN?"

Im Rahmen des Ausstellungsprojekts "Joseph Beuys. Parallelprozesse"

Veranstaltungsreihe "BEUYS AUSSTELLEN?"  | Mai 2010, im Schmela-Haus, Düsseldorf (ehem. Galerie Schmela). Foto: Ulf Jensen.
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Ort:

Schmela-Haus / Dependance der Kunstsammlung Nordrhein-Westfahlen
Mutter-Ey-Str. 3
40213 Düsseldorf

In den vom Land Nordrhein-Westfalen erworbenen Räumen der ehemaligen Galerie Schmela - einem Ort, an dem Joseph Beuys in den 1970er und 1980er Jahren Kunstgeschichte geschrieben hat - unterstützt ein junges Forschungsteam der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Carmen Alonso, Christine Demele, Benjamin Dodenhoff und Ulf Jensen, seit April 2009 die wissenschaftliche Vorbereitung der Ausstellung "Joseph Beuys. Parallelprozesse". Diese wurde ab Mitte November 2009 von der Veranstaltungsreihe „Beuys Ausstellen?“ begleitet, die in Kooperation mit Prof. Wilfried Kuehn, dem Ausstellungsarchitekten, und der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe entwickelt wurde.

Werk ist abgelegtes Werkzeug: Beuys wird nicht gezeigt, sondern gedacht, vorgestellt und demonstriert