Diplom-Rezipienten mit Bazon Brock

Diese Veranstaltung ist Teil von "Der professionalisierte Bürger"

Der professionalisierte Bürger | HfG Karlsruhe
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

"Res publica im Publikum / Über den Willen der Bürger, stundenlang gemeinsam still zu sitzen"

Es war üblich, bei Theateraufführungen zu picknicken und lauthals Privatheiten zu verhandeln. Alt gewordener Adel und seine neureichen Nachäffer verstanden noch bis ins 19. Jahrhundert den Theaterbesuch als Vorwand fürs prickelnde Treiben in rotsamtenen Logen. Unterschichtentingeltangel und Oberschichtengetue standen sich in nichts nach. Von der Demonstration studentischer Willkür ganz zu schweigen. Man suchte nichts als Zerstreuung im Mutwillen. Das Bürgertum verlangte Konzentration auf die im Theater, im Hörsaal, im Salon präsentierten Themen. Ein leistungsfähiges Publikum zu formieren, gelang im Bewußtsein, da gehe es um seine eigenen Belange wie die der Menschheit. Die Besucher in Fußballstadien, Casting Shows oder Event-Arenen beweisen, daß die bedeutendste bürerliche Errungenschaft, ein Publikum zu bilden, aufgegeben wurde. Unwiderrufich?

Ort:

Lichthof der HfG Karlsruhe
Lorenzstr. 15
76135 Karlsruhe

www.profi-buerger.de

„Der professionalisierte Bürger“ ist ein Studium Generale an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, das allen Bürgerinnen und Bürgern offen steht.

Im Zentrum der Studiengänge „Des professionalisierten Bürgers“ steht die Förderung von Allgemeinbildung im Sinne der Wiederaneignung von bürgerlichen Kompetenzen.

Seit dem Sommersemester 2010 finden die Bürgerseminare der fünf Studiengänge Diplom-Bürger, Diplom-Gläubige, Diplom-Konsumenten, Diplom-Patienten und Diplom-Rezipienten während der regulären Vorlesungszeiten stets donnerstags statt.