Asketen des Luxus

mit Bazon Brock, Stephanie Senge und Wolfgang Ullrich

Vierter Konvent der Asketen des Luxus | Logo
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Einleitung:

Bazon Brock

Vortrag:

Wolfgang Ullrich: "Placeboeffekte und neuer Aberglaube; die Heilserwartungen der Konsumenten"

Performance:

Stephanie Senge: " Was wollen Sie wirklich?"

Jeder Konsument kann mit seinem frischen samstäglichen Einkauf (idealerweise natürlich von Aldi um die Ecke) ins Museum kommen und sich seine eingekauften Produkte mit einer neuen Wertung von der Künstlerin codieren lassen, um so das zu bekommen, was er sich wirklich von dem Produkt wünscht.
Mit der Macht der Kunst wird also eine Enthexung der Versprechungen vorgenommen, die die Industrie den Produkten aufpfropft. Die Künstlerin sieht sich mit jedem Konsumenten zusammen seine Einkäufe findet und im Gespräch heraus, warum er sich was gekauft hat und was er von dem Produkt eigentlich erwartet. Dass wir alle schon lange nicht mehr nur einkaufen, um unsere unmittelbaren Bedürfnisse zu befriedigen, ja dass wir uns immer mehr als nur die Erfüllung eines Gebrauchswerts erhoffen, ist dabei die Grundvoraussetzung, von der die Künstlerin ausgeht.
Sie neutralisiert die ausgesuchten Produkte mit weißer Farbe und schreibt dann das, was der Kunde wirklich will, darauf und beglaubigt und vernachhaltigt es mit ihrer Unterschrift.

Bitte gerade erworbene Konsumprodukte mitbringen.

Ort:

Denkerei
Amt für Arbeit an unlösbaren Problemen
und Maßnahmen der hohen Hand
Oranienplatz 2
10999 Berlin

Kontakt:

bazonbrock@bazonbrock.de