RE:INNOVATE - DIE OPEN INNOVATION SUBKONFERENZ - vom 2. bis zum 4. Mai auf der re:publica 2012 in Berlin

Workshop in der Denkerei

re:publica 2012 | Berlin re:innovate | Berlin 2012
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Ein Paradigmenwechsel hat begonnen: Statt in eigenen R&D-Abteilungen, werden Innovationen heute zunehmend in Verbünden und Kooperationen vorangetrieben. Das ist schneller und oft auch effektiver. Nur so können die heutigen Generationen mit ihren unberechenbaren Lebensstilen noch erreicht werden. Diese „Open Innovation findet dabei in allen gesellschaftlichen Bereichen statt: In Unternehmen, Forschung, Politik und Verwaltung. Die Ressourcen zu finden, die den Akteuren bei ihrer Innovation weiterhelfen können, ist der Kern von Open Innovation. Erst „Access to the right people” macht Open Innovation wirklich möglich. Die Konferenz soll die verschiedenen Perspektiven der gesellschaftlichen Akteure aufzeigen und Startpunkt für ein Netzwerk sein, das zum Ziel hat die individuellen Systemgrenzen zu erweitern.

Innovationen als Wegbereiter der Zukunft

Innovationen sind Motoren der gesellschaftlichen Veränderung und somit wichtige Wegbereiter der Zukunft. Deshalb sind auch alle so interessiert daran. Das mechanistische Denken versucht jedoch noch immer den Engpass „Innovation“ mit Techniken und Expertenansprüchen anzugehen: Ein Vorgehensplan und ein Team an Fachexperten. Aber so simpel ist Innovation nicht mehr zu haben. Management- und Organisationsformen, die vor 100 Jahren entwickelt wurden, erfüllen unsere Anforderungen heute nicht mehr. Besonders Gesellschaften, die um die Idee der Innovation, des Lernens und der Veränderung herum gebaut sind, müssen Innovationen jetzt auf allen Ebenen ermöglichen. Das erfordert ein radikal anderes Klima und neue Formen von Teilhabe an Innovationsprozessen. Auch das Web stellt hierzu neue Mittel zur Verfügung.

Vernetzen und Agenda setzen

Ca. 30 Akteure aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft nehmen in der Denkerei an einem Workshop teil und beschäftigen sich methodisch mit der Frage wie Open Innovation ganzheitlich quer durch alle Bereiche der Gesellschaft implementierbar ist. Der Workshop selbst wendet dabei spielerisch Methoden der Open Innovation an. Die entstehende Agenda soll der Startpunkt für ein Open Innovation Netzwerk sein.

Informationen unter: http://re-publica.de

re:publica Blog: http://re-publica.de/12/blog/

Ort:

Denkerei
Oranienplatz 2
10999 Berlin