Phantasie in Kultur und Wirtschaft

Tagung vom 7. - 9. November 2012 in Kooperation mit Gedächtnisstiftung Peter Kaiser (1793-1864) mit freundlicher Unterstützung der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und der Stadt Innsbruck

Phantasie in Kultur und Wirtschaft | Europäisches Forum Alpbach, Innsbruck 7.-9.11.2012.
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Theologische Fakultät der Universität Innsbruck
Karl-Rahner-Platz 1
A-6020 Innsbruck

In einer von Beschleunigung und zunehmender Komplexität geprägten Wissensgesellschaft, scheinen Phantasie und kreative Fähigkeiten noch mehr an Bedeutung gewonnen zu haben. Kreativität hat sich zu einer eigenen Wirtschaftsbranche entwickelt, die Wissenschaft ringt um Innovationen, in der Kunst verkauft sich die beste Idee. Doch was ist es, das diesen „zündenden Funken“ ausmacht? Woher kommt Phantasie, was genau ist sie und welche Bedingungen braucht es damit sie sich entfalten kann?

Erfahrene ReferentInnen aus der Wirtschaft, Wissenschaft, Kreativbranche und Kultur diskutieren bei der Tagung „Phantasie in Kultur und Wirtschaft“ gemeinsam mit dem Publikum folgende Fragen: Was fördert die Phantasie, was hindert sie? Wie viel Phantasie braucht die Wirtschaft der Zukunft und wie kann man das kreative Potenzial des Einzelnen am besten nutzen? Gibt es Kunst ohne Phantasie oder wo liegt ihre Grenze in der Kunst? Wie erklärt sich der Reiz des Bösen in der Phantasie? Und welchen Schnittpunkt haben Phantasie und Wissenschaft?

Die Reihe „Kultur und Wirtschaft“, die vom Europäischen Forum Alpbach gemeinsam mit der Gedächtnisstiftung Peter Kaiser (1793-1864) durchgeführt wird macht es sich zur Aufgabe, das produktive Spannungsfeld von kulturellen und wirtschaftlichen Akteuren zu thematisieren, und die Wirtschaft über die Rolle des Sponsors hinaus in ihrer Funktion als Mitgestalter unserer Kultur aufzuzeigen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist jedoch eine verbindliche Anmeldung notwendig.

Programm zum Download: http://www.alpbach.org/fileadmin/user_upload/PDFs/Weitere_Veranstaltungen/2012Kultur_und_Wirtschaft/Phantasie_in_Kultur_und_Wirtschaft.pdf

Anmeldeformular: http://www.alpbach.org/fileadmin/user_upload/PDFs/Weitere_Veranstaltungen/2012Kultur_und_Wirtschaft/Anmeldeformular_Kultur_wirtschaft_2012.pdf

Information:
Europäisches Forum Alpbach
MMag. Katharina Moser

Tel.: +43 (1) 718 17 11 – 20
Fax: +43 (1) 718 17 01
Email: katharina.moser(at)alpbach.org

Eröffnungsrede: Phantasie in der Ohnmacht

Wirklichkeitssinn durch Möglichkeitssinn

>Wer nicht mit dem Schlimmsten rechnet, wird es nicht bewältigen. Wie lernte die Menschheit angesichts der täglichen realen Lebensbedrohungen Optimismus zu entwickeln? Die grassierenden Vorstellungen des Zusammenbruchs der Euro-Währung, des Projekts Europa, der Globalisierung als Pazifizierungsstrategie etc. sind Anzeichen für begründete Zuversicht.