ROLF DIETER BRINKMANN // UNHEIMLICH GEGENWÄRTIG

Ein Lyrikabend mit BELLA triste und eine Ausstellung von Karl-Eckhard Carius im Rahmen der Reihe „Poesie aus den Ländern“ in Zusammenarbeit mit der Literaturwerkstatt Berlin

Poesie aus den Ländern
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Ort:

Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund
In den Ministergärten 10
10117 Berlin

Am Mittwoch, 19. Februar 2013, 19 Uhr, eröffnet die Landesvertretung gemeinsam mit der Literaturwerkstatt Berlin die Reihe "Poesie aus den Ländern". Mit einer Ausstellung sowie einem Lyrikabend wird der aus Vechta stammende Rolf Dieter Brinkmann (1940-1975) vorgestellt. Seine Denk- und Schreibweise waren radikal und fragmentarisch, was Brinkmann mitunter unheimlich erscheinen ließ. Die Ausstellung „Unheimlich gegenwärtig“ aus Vechta stellt den Schriftsteller und seine besondere Arbeitsweise in Bild und Text vor. Eine junge Generation von Lyrikerinnen und Lyrikern schaut auf Einladung der Zeitschrift BELLA triste aus Hildesheim auf dessen besondere Arbeitstechniken und stellt dem „unheimlichen Brinkmann“ eigene und ganz gegenwärtige Text an die Seite.

Eröffnung der Ausstellung „Unheimlich gegenwärtig“ durch Bazon Brock
Lyrikabend mit BELLA triste und Gästen

Ausstellung konzipiert und kuratiert von Karl-Eckhard Carius,
gefördert vom Landkreis Vechta sowie der Universität Vechta.

Eintritt frei.
Anmeldung erbeten bis zum 17. Februar 2013 unter
info@landesvertretung-niedersachsen.de

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe und den beteiligten Ländern: http://www.literaturwerkstatt.org/de/literaturwerkstatt-berlin/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltungen/rolf-dieter-brinkmann-unheimlich-gegenwaertig

Es wird darauf hingewiesen, dass Foto- und Filmaufnahmen von Gästen und Mitwirkenden der Veranstaltung im Rahmen des Internet-Auftritts der Landesvertretung, in sozialen Netzwerken oder in eigenen Printdokumentationen veröffentlicht werden können. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer damit einverstanden.

Eröffnung der Ausstellung „Unheimlich gegenwärtig“ durch Bazon Brock