Mahnung und Verlockung - Die Kriegsbildwelten der Käthe Kollwitz und Kata Legrady 1914-2014

Sonderausstellung im Käthe-Kollwitz-Museum Berlin (01.07.-09.11.2014)

Käthe-Kollwitz-Museum | Berlin Kata Legrady
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Ort:

Käthe-Kollwitz-Museum Berlin
Fasanenstr. 24
10719 Berlin (Charlottenburg)

Telefon: 030 - 882 52 10
Telefax: 030 - 881 19 01
Email: info@kaethe-kollwitz.de

http://kaethe-kollwitz.de/sonderausstellungen.htm

Das thematische Begriffspaar: Mahnung und Verlockung ist für das Käthe-Kollwitz-Museum Berlin Anlass, die beiden Künstlerinnen Käthe Kollwitz und Kata Legrady mit ihren verschieden reflektierten Sichten auf die Kriegswelten in dem Gedenkjahr 2014 gegenüberzustellen. Käthe Kollwitz, die Mahnerin führt uns die Folgen der Gewalt klar vor Augen, während Kata Legrady die gewaltausübenden Kriegswaffen unter einer bunten Oberfläche versteckt. Sie beklebt z.B. Waffen aller Art mit bunten Schokolinsen, die einen zweiten Blick erfordern.

Begleitprogramm

Dienstag, 8.7.14, 19.00 Uhr
148. Geburtstag von Käthe Kollwitz
Vortrag: Dr. Steffen Bruendel: „Zeitwende 1914 – Künstler, Dichter und Denker im Ersten Weltkrieg“
10 € Eintritt inkl. Ausstellungsbesuch

Montag, 1.9.14, 19.00 Uhr
Zum Weltfriedenstag
Filmvorführung: „Chemiewaffen aus Deutschland – eine unendliche Geschichte?“ und Diskussion mit den
Autoren Maren Schibilsky und Hartmut Sommerschuh
6 € Eintritt inkl. Ausstellungsbesuch

1914 Käthe Kollwitz - 2014 Kata Legrady: Kunst und Krieg / Kultur und Strategie

Eine Richtungsangabe von Bazon Brock