ErnteDENKfest

Denn Denken heißt Danken - mit Bazon Brock, Joachim Baur, Max Frey, Martin Schwarz u.a.

Askese des Luxus /asceticism of luxury  | Bazon Brock | Georg Hornemann
Goldene Essstäbchen (Doppelhelix), 2013 / chopsticks (double helix) yellow gold 18 kt. Zollamt-Sonderedition Sicheldorfer Heilwasser | Etikett, Bandarole, Glasflaschen, Heilwasser, Konzept: Joachim Baur, Text: Bazon Brock; Team: Helene Baur, Barbara B. Edlinger, Monika Frühwirth, Kristian Paternusch, Barbara Thaler, Walter Verhovnik; in Zusammenarbeit mit Sicheldorfer Heilwasser Gmbh; Foto: Fotografie: CROCE&WIR, 2013; HAUS FEUERLÖSCHER / GABRIEL HIRNTHALER Manifest zur Aktion "Vergoldung der Umwelt" von Bazon Brock und Hermann Goepfert | Frankfurt am Main 1962
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Ort:

Denkerei
Oranienplatz 2
10999 Berlin
www.denkerei-berlin.de

Eintritt: 10 Euro für den türkischen Goldgenuss (Goldenes Schnitzel)

Das Schnitzel gibt es natürlich auch als vegetarische Variante; bitte bei der Anmeldung angeben.

Anmeldung bis 24.10.2014 an: bazonbrock@bazonbrock.de

Der österreichische Künstler Joachim Baur wird gemeinsam mit dem Berliner Künstler Max Frey mit seiner Demonstration "Das Goldene Schnitzel" als Dank an die Türken auftreten, die auf ihrer Flucht vor der Niederlage in Wien im Sultanszelt besagte Rezepte für die Zubereitung des Fleisches durch Goldpanierung preisgaben, die bis dahin nur für den Großwesir und den Sultan gebraten wurden. Die Wiener haben die Goldpanierung dann durch Semmelbröselpanierung ersetzt. In der Denkerei wird die von Joachim Baur neu entwickelte Goldpanierung wieder aufgetragen und zum Verzehr angeboten.

In einer Ausstellung werden die Aktion "Vergoldung der Umwelt", die drei Editionen der "Goldenen Essstäbchen" von Bazon Brock und weitere Editionen von Bazon Brock und Joachim Baur wie das "Sicheldorfer Heilwasser" gezeigt. Der Schweizer Künstler Martin Schwarz wird Buchobjekte zum Thema präsentieren.

Dazu spricht Bazon Brock zum Thema:

Die Goldenen Essstäbchen – Askese des Luxus
Reduktion aufs Kostbarste als Wertschätzungsstrategie

Neben der Präsentation der Goldenen Essstäbchen und Darstellung der bisherigen Aktionen der Asketen des Luxus wird Bazon Brock auf die Arbeit des Schweizer Künstlers Daniel Gallmann eingehen, der seit Jahren das gleiche Bild immer wieder neu malt. Dieser Schaffensprozess der "exzessiven Askese" verkörpert den Zusammenhang der schweizer Tugend des "verbotenen Ernstfalls", die Bazon Brock mit seinem Theorem "Souverän ist, wer den Normalfall garantiert" gewürdigt hat, mit Nietzsches Diktum "Doch alle Lust will Ewigkeit - will tiefe, tiefe Ewigkeit".