Einhören in die große Kunst der Klage

Mit Maria Neumann (Düsseldorf), Maria Turik (Berlin) und Bazon Brock

Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Ort:

Denkerei
Oranienplatz 2
10999 Berlin
www.denkerei-berlin.de

Auch Untergangsbeschwörungen sollten gekonnt sein. Für Abgänge, drohende Totalverluste, radikale Verzweiflung setzte der Prophet Jeremia einen Standard, den wir nicht unterbieten dürfen.

Maria Neumann missioniert seit Längerem in fahrenden U-Bahnen und stehenden DB-Zügen. In der Denkerei wird sie nun die Elendsklagen Hiobs deklamieren. Mitleiden und mitsingen ist durchaus denkbar.

Die russische Künstlerin Maria Turik bietet den großen Dialog des Großinquisitors mit Jesus, wie ihn Dosktojewski in "Die Brüder Karamasow" als Grundmodell aller Konflikte zwischen Utopie und Wirklichkeit. Maria überführt den Dialog in eine Abrechnung mit dem Pathos von Fortschritt und Modernismus.

Im Rahmen der Professur der Prophetie und der Bestärkung des Optimismus durch apokalyptisches Denken bietet die Denkerei am 28. April eine starke Drift.