"Ich wasche mein Gold selbst" - Jonathan Meese beim Friseur

Ausstellungseröffnung mit einem Vortrag von Bazon Brock

Jonathan Meese: Be Your Own Bounty | 2013
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

100 Sekunden lang sieht ein Besucher im Durchschnitt im Museum ein Gemälde an.
Jetzt bietet der Friseur Basecut die Chance, während eines Haarschnitts mindestens 40 min. auf eine Arbeit von Jonathan Meese zu blicken.
Diese Selbstbespiegelung im Fremden verspricht seelisch-geistige Veränderung parallel zur Bearbeitung des Aussehens durch Meister Reinsch.

Meese zeigt die Romantisierung des alltäglichen Tellerspülens als Goldwaschen.
Wie man die Banalität des Küchendienstes überhöht, so sollte man Haare waschen, Haare schneiden, maniküren, schminken als Erfrischung der Selbstwahrnehmung erleben. Das ist vergoldete Innerlichkeit.

Eröffnungsvortrag zur Ausstellung