Bazon gegen unendlich

80. Geburtstag in der Denkerei 2./3.06.2016

Bazon gegen unendlich – eine Lebensinventur | Denkerei Berlin, 03.06.2016 | Gestaltung: QART
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Am 2. Juni 2016 feierte Bazon Brock in der Denkerei seinen 80. Geburtstag. Es gratulierten Ania Mauruschat, Hubert Burda, Peter Weibel, Heiner Mühlmann, Wolfgang Ullrich, Peter Sempel, Günther Lierschof, Andrea Kühbacher, Jackson Pollock Bar u.v.a.

Am 3. Juni 2016 erfüllte Bazon Brock in der Denkerei seine Verpflichtung zur Lebensinventur „Er lebte, liebte, lehrte und starb, was hat er sich dabei gedacht?“ mit Bekenntnis zur neuen Anschrift CH-4-13. Im Anschluss fand die Vorpremiere des Films „Ernste Scherze – Peter Sempel verfolgt Bazon Brock“ statt.

2. Juni 2016: Bazon gegen unendlich

80. Geburtstag in der Denkerei

Kleiner Hinweis aufs Geschehen am 2. Juni 2016 ab 18.00 Uhr in der Denkerei

18.00 Uhr: Stationenkennungen als biografische Verortung Bazons –
zur Ontoakustik der Nachkriegskindheit von Ania Mauruschat

18.15 Uhr: Gruß dem Genius, auf den Bazon verpflichtet wurde –
Klingklang & Schwur bei den Kapern

18.30 Uhr: Hubert Burda gedenkt der größten psychodynamischen Herausforderung seines Lebens „Dass ich ihn ausgehalten habe...“

18.40 Uhr: Heiner Mühlmann: Die Tage der Wuppertaler Schule

19.15 Uhr: Erneute Erhebung der Gläser auf den wahren Akademos als Gemeinschaft derjenigen, die sich selbst alle Bedingungen der Sinnhaftigkeit ihres Tuns garantieren. Wolfgang Ullrich antwortet.

Und wiederum wird der Einheit von Spiritus und Spiritualität entsprochen.

20.00 Uhr: Peter Weibel präsentiert die neueste ZKM-Publikation „Beuys Brock Vostell“
begleitet von begeisterten Hochs aus Nero d’Avola-Tiefen

20.30 Uhr: Stärkung mit Brotkonfekt, Frankfurter Soße und Bergkäse

21.00 Uhr: Die Jackson Pollock Bar reenactet das Streitgespräch „Der Hang zum Gesamtkunstwerk“ zwischen Harald Szeemann, Joseph Beuys, Wolf Jobst Siedler, Frei Otto und Bazon Brock, Zürich 1983

Danach kollektive Deklaration, es besser machen zu wollen, mit kräftigen Schlucken und möglichen Entzückungszeichen für den Genuss von Gastrosophin Andrea Kühbachers Himbeervariationen

22.15 Uhr: Interne Aufführung des Films „Ernste Scherze – Peter Sempel verfolgt Bazon Brock“

Verabschiedung ins Sienablau nach Mitternacht