Von der Werkstatt zur Denkstatt und wieder retour. Was Macher und Denker ehedem an ihren Stätten trieben und wovon sie (an-)getrieben wurden

Mit Nadia Koch, Thomas Schirren und Bazon Brock

Zettelkasten | Thomas Schirren und Nadia Koch: Von der Werkstatt zur Denkstatt & retour. Denkerei Berlin, 5.10.2016
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Dass Künstler in Werkstätten ihr Werk tun, mag nicht verwundern; dass aber auch Denken seinen Ort hat, wo es auf das Sein hört und Betrachtungen anstellt, schon eher.
Die Denkerei in Berlin hat eine alte Tradition aufgegriffen und Schule gemacht. Dass dies nicht ohne persönliche Verwicklungen und Verwindungen abgehen kann, ist eine alte Einsicht. Anstatt nämlich in Denkstätten zu denken, finden hier – jedenfalls in der Antike – gerne Verwicklungen statt. Denken verwickelt sich mit Leben. Der Ruf zur Philosophie droht so im Gezänke der Eitelkeiten zu verhallen. Bios und Logos verwickeln sich im biographisch-doxographischen Knäuel – wer könnte sie entwirren? Künstler anekdotisieren sich selbst rund um ihr Werk. Alles kommt ins Gerede. Kann da nicht einmal jemand für Ruhe sorgen, und sei es auch nur für einen Moment? – Nadia Koch & Thomas Schirren wollen dies versuchen, freilich indem sie in die Truhe der Anekdota greifen und einzelne Stimmen zu Gehör bringen. Entwirrung nicht vollständig möglich, aber einzelne Fäden und Stimmen können aufgezeigt werden!

Zu den Personen:

Prof. Dr. Thomas Schirren lehrt Gräzistik und Klassische Rhetorik an der Universität Salzburg. Seine Forschungsgebiete sind die antike Biographie, Philosophie und Rhetorik, zudem ist er Mitherausgeber der Altertumswissenschaftlichen Notate Friedrich Schlegels. 2005 erschien ‚Philosophos Bios. Die antike Philosophenbiographie als symbolische Form‘.

PD Dr. Nadia Koch ist Senior Scientist am FB Altertumswissenschaften der Universität Salzburg und lehrt als Privatdozentin Klassische Archäologie an der Universität Tübingen. Sie forscht auf dem Gebiet der antiken Malerei und Kunsttheorie. 2013 erschien ‚Paradeigma. Die antike Kunstschriftstellerei als Grundlage der frühneuzeitlichen Kunsttheorie‘.

2013 veranstalteten Nadia Koch und Thomas Schirren gemeinsam die internationale Tagung ‚BioTop. Bios und Topos als Konstituenten der Künstleridentität‘: BioTop