Die Weltwirtschaft kann nur gerettet werden, wenn sie endlich kapitalistisch wird

Gegen den Dadaismus der schöpferischen Zerstörung, des schöpferischen Mordes und des schöpferischen Endes von allem

BOOTSTRAP. Die beschlossene Zukunft  | R: Sylvie Boisseau & Frank Westermeyer, D 2017
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Im Rahmen der Reihe „Wir sind noch niemals kapitalistisch gewesen – Kritik der kabarettistischen Vernunft“ zeigen wir den Film „BOOTSTRAP. Die beschlossene Zukunft“ (38 min.; R: Sylvie Boisseau & Frank Westermeyer, D 2017). Anschließend Gespräch mit Bazon Brock, Sylvie Boisseau und Frank Westermeyer.

Zum Film:

Vision ist in der Ökonomie ein inflationärer Ausdruck. Doch wie wird eigentlich ganz konkret im Kapitalismus Zukunft bestimmt?

Gilt hier tatsächlich das nach den Erzählungen des Baron Münchhausen benannte Bootstrap Prinzip, wonach sich die Wirtschaft an der Zukunft festhakt und sich ähnlich wie Baron Münchhausen am eigenen Zopf oder der Stiefelschlaufe nach oben zieht?

Der Film BOOTSTRAP geht den Fragen um die Zukunft und ihrer Funktion in unserem ökonomischen System nach, entschlüsselt die ökonomischen Beziehungen, die mit ihr eingegangen werden. Dabei steht auch die Frage nach der Reproduzierbarkeit und Verbildlichung der Zukunft als Produkt der Wirtschaft per se im Raum.

Die Figur ƒ nähert sich zu Beginn des Films den Akteuren im Frankfurter Bankenviertel an. Doch erst nachdem ƒ über ein Stellengesuch bei der Agentur für Arbeit Controller, Investor-Relations-Manager und Betriebsleiter gesucht hat, erhält er Antworten auf seine Fragen.

Der Film BOOTSTRAP konfrontiert zwei Perspektiven auf die Ökonomie, indem er die sprachliche Darstellung der Zusammenhänge durch die Akteure selbst, gefilmt in diversen Meeting-Räumen, mit kurzen Szenen des Verhaltens von Angestellten im öffentlichen Raum alterniert.

Der Zuschauer wird durch die Gegenüberstellung in die Materialität verschiedener Sprachen gezogen. Berührt von der Materialität der ökonomischen Sprache, der Architektur der Bürokomplexe und der Körpersprache der in ihnen arbeitenden Angestellten, entsteht eine Idee des Bootstraps – der Zukunft, produziert von der Ökonomie.

Trailer: www.vimeo.com/206702983

www.filmerei.de