Ausstellung: Silke Rehberg „Schlafende“

2.05.-11.07.2017 in der Denkerei

Silke Rehberg: Schlafende | gebrannter Ton, engobiert, glasiert und pigmentiert, 77 x 138 x 19 cm, 2015 Silke Rehberg: Schlafende | Denkerei Berlin, 2.05. –31.12.2017. Foto © Stephan Kube Silke Rehberg: Schlafende | Denkerei Berlin, 2.05. –31.12.2017. Foto © Stephan Kube Silke Rehberg: Schlafende | Denkerei Berlin, 2.05. –31.12.2017. Foto © Stephan Kube Silke Rehberg: Schlafende | Denkerei Berlin, 2.05. –31.12.2017. Foto © Stephan Kube Silke Rehberg: Schlafende | Denkerei Berlin, 2.05. –31.12.2017. Foto © Stephan Kube
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Größtes Mirakel:
Die alten Griechen behaupteten,
Götter schliefen nicht.

Nachdem in der Denkerei 2012 die Ausstellung zu den „12 Grundformen des verlassenen Bettes“ stattfand, eröffnen wir am 2. Mai 2017 die Ausstellung „Schlafende“. Die Künstlerin Silke Rehberg hat dafür ein Fries aus Keramik entworfen, das an den Wänden der Denkerei 10 Schlafende in verschiedenen Haltungen zeigen wird.

Anlässlich der Ausstellung wird es ein Rahmenprogramm unter dem Motto „Warum die griechischen Götter niemals schliefen“ geben.

Rahmenprogramm:

2.05.2017, Ausstellungseröffnung
Harry Walter (Künstler, Stuttgart) & Karoline Walter (Kulturwissenschaftlerin, Berlin): „Die Schlaflosigkeit der Götter“

9.05.2017
Thea Herold (Schlaf- und Pausenforscherin, Schlafakademie Berlin): „Warum die Natur den Schlaf erfand“

20.06.2017
Wolfgang Ullrich (Kunstwissenschaftler, Leipzig) & Lambert Wiesing (Philosoph, Universität Jena): „Das Museum als Schlafsaal“

4.07.2017
Marina Seretti (Philosophin & Kunsthistorikerin, Universität Bordeaux): „Schlafende Bilder. Eine philosophische Siesta“

11.07.2017
Nadia J. Koch (Archäologin, Universitäten Salzburg u. Tübingen) & Thomas Schirren (Altphilologe, Universität Salzburg): „Über den Denkschlaf“

13.09.2017
Elisabeth von Samsonow (Philosophin & Künstlerin, Wien): Überwachen und Schlafen