phil.cologne

Internationales Festival der Philosophie

phil.cologne | Köln, 6.-13.06.2017
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Die phil.cologne feiert ihren fünften Geburtstag, während die Notwendigkeit eines vertieften Denkens wohl nie größer gewesen ist. Darauf reagiert das vielfältige Programm mit insgesamt 36 Veranstaltungen für Erwachsene und 18 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche. 

Programm zum Download: https://www.philcologne.de/content/downloads/philcologne_2017.pdf

Link zur Veranstaltung: https://www.philcologne.de/de/programm/phil-cologne-2017/kunst-vs-kunstmarkt-ueber-die-zerstoerung-der-kunst-durch-ihre-kaeufer

Kunst vs. Kultur

Bazon Brock und Lambert Wiesing über die Zerstörung der Kunst durch ihre Käufer. Moderation: Stefan Koldehoff

Kunstwerke sind nicht nur schön, wahr und gut, sie sind immer auch eine Ware und werden zum Teil zu Millionenpreisen in den marktwirtschaftlichen Kreislauf eingespeist. Verlieren sie durch den Akt des Kaufens und Verkaufens eigentlich an ästhetischem Wert? Oder bedeutet teuer immer auch künstlerisch wertvoll? Bleibt der Kern, die Seele des Kunstwerks von diesen Transaktionen völlig unberührt? Welche Rolle spielen die Museen und Sammler dabei? Sind erfolgreiche Künstler eigentlich nur besonders geschickte Unternehmer? Und ist Design eigentlich günstiger als Kunst?

Über diese Fragen diskutieren der legendäre Meisterdenker und performative Kulturvermittler Bazon Brock, emeritierter Professor der Universität Wuppertal, und Lambert Wiesing, Professor an der Universität Jena und einer der führenden Ästhetiker Deutschlands (zuletzt erschien seine Studie „Luxus“).