Bazon – ernste Scherze

Bazon - ernste Scherze. Regie: Peter Sempel, D 2016 | Filmplakat
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Deutschland 2016: Regie: Peter Sempel; mit Bazon Brock, Erwin Wurm, Blixa Bargeld, Jonathan Meese, Luisa I.Z.Maier, Goldene Zitronen; 108 Min.

„Ein Psychodokumentarmusikfilm über Bazon Brock, faszinierender Philosoph, Kunst- und Gesellschaftskritiker, Provokateur. Harald Falckenberg nennt ihn Universalgenie. In Bazon Brocks Berliner „Denkerei“, dem „Amt für Arbeit an unlösbaren Problemen…“, zuhause in Wuppertal, im Garten, bei Auftritten in Museen, Kunsthäusern, Universitäten, im ZKM Karlsruhe, im Cabaret Voltaire Zürich und in Salzburg mäandert die Kamera durch seine Gedankenwelt, die sich zwischen Wagner, Nietzsche bis Sloterdijk, Neo Rauch, Uli Hoeneß, Parcifal und Hausfrauen bewegt. Assoziative Künstler feiern die Poesie, und die Unlogik, Tiere, darunter viele Vögel, schauen zu. Bazon: alles ist Kontrafakt, „kitzelnde Autonomie“ und Musik.“ (Peter Sempel)

Der Film wird Open Air in der Reihe „Über Kunst“ gezeigt, die im diesjährigen documenta-Sommer ganz im Zeichen dieser internationalen Kunstausstellung steht und insgesamt neun Filme präsentiert, die überwiegend zeitgenössische Künstler vorstellen bzw. in deren Mittelpunkt Künstler stehen, die die documenta geprägt haben, wie Joseph Beuys, Gerhard Richter, Bazon Brock.

www.sempel.com

www.filmladen.de