curated by_vienna: image/reads/text

Festival in 21 Wiener Galerien, 15.09.-14.10.2017

curated by_vienna: image/reads/text | Wien 15.09.-14.10.2017.
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

„image/reads/text“ ist der Titel der neunten Ausgabe des Galerienfestivals, das die Bedeutung von Sprache in der zeitgenössischen Kunst untersucht. Wiens führende Galerien für zeitgenössische Kunst öffnen ihre Räumlichkeiten für eine vielseitige Auseinandersetzung mit dem Thema. Die einzelnen Ausstellungen von curated by_vienna werden von internationalen Kuratorinnen und Kuratoren konzipiert.

Die Galerie Georg Kargl Fine Arts, die als Gastgeber für den Vortrag fungiert, zeigt im Rahmendes Festivals eine von Gregor Jansen kuratierte Ausstellung ausgehend von Ferdinand Kriwets „ROTOR“.

Das Bild ist nicht der Text ist nicht der Stein

Zur Ästhetik der Transformation und der Transsubstantiation

Zu den Strategien der nichtidentischen Übertragung gehört die Zerstörung. Claes Oldenburg übertrug das keramische Handwaschbecken in eine informelle Sackskulptur. Luther übertrug die Volkssprache in die theologische Begrifflichkeit. Die Journalisten übertragen die tödlichen Katastrophen in eine 10-Zeilen-Meldung. Gemeint ist in allen Fällen das Verhältnis vom Denken zum Sprechen in Worten oder Gestendynamik oder in gestalterischer Zeichengebung. Auf die natürliche Not des Unaussprechlichen und Undenkbaren reagieren schwache Charaktere mit Aphasien und Logoklasmus. Produktive Künstler und Denker gehen anders vor, in das offenliegende Geheimnis der Transsubstantiation. Das will uns Bazon Brock zeigen.