Ästhetik als Vermittlung

Arbeitsbiographie eines Generalisten

Ästhetik als Vermittlung | Umschlag
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Was können heute Künstler, Philosophen, Literaten und Wissenschaftler für ihre Mitmenschen leisten? Unbestritten können sie einzelne, für das Alltagsleben bedeutsame Erfindungen, Gedanken und Werke schaffen. Aber die Vielzahl dieser einzelnen bedeutsamen Werke stellt heute gerade ein entscheidendes Problem dar: Wie soll man mit der Vielzahl fertig werden?

Das Publikum verlangt zu Recht, daß man ihm nicht nur Einzelresultate vorsetzt, sondern beispielhaft vorführt, wie denn ein Einzelner noch den Anforderungen von Berufs- und Privatleben in so unterschiedlichen Problemstellungen wie Mode und Erziehung, Umweltgestaltung und Werbung, Tod und Geschichtsbewußtsein, Kunstgenuß und politischer Forderung gerecht werden kann, ohne als Subjekt, als Persönlichkeit hinter den Einzelproblemen zu verschwinden.

Bazon Brock gehört zu denjenigen, die nachhaltig versuchen, diesen Anspruch des Subjekts, den Anspruch der Persönlichkeit vor den angeblich so übermächtigen Institutionen, gesellschaftlichen Strukturen, historischen Entwicklungstendenzen in seinem Werk und seinem öffentlichen Wirken aufrechtzuerhalten. Dieser Anspruch auf Beispielhaftigkeit eines Einzelnen in Werk und Wirken ist nicht zu verwechseln mit narzißtischer Selbstbespiegelung. Denn:

  1. Auch objektives Wissen kann nur durch einzelne Subjekte vermittelt werden.
  2. Die integrative Kraft des exemplarischen Subjekts zeigt sich in der Fähigkeit, Lebensformen anzubieten, d.h. denkend und gestaltend den Anspruch des Subjekts auf einen Lebenszusammenhang durchzusetzen.

Die Bedeutung der Ästhetik für das Alltagsleben nimmt rapide zu. Wo früher Ästhetik eine Spezialdisziplin für Fachleute war, berufen sich heute selbst Kommunalpolitiker, Bürgerinitiativen, Kindergärtner und Zukunftsplaner auf Konzepte der Ästhetik. Deshalb sieht Bazon Brock das Hauptproblem der Ästhetik heute nicht mehr in der Entwicklung von ästhetischen Theorien, sondern in der fallweisen und problembezogenen Vermittlung ästhetischer Strategien. Diese Ästhetik des Alltagslebens will nicht mehr ‚Lehre von der Schönheit‘ sein, sondern will dazu anleiten, die Alltagswelt wahrnehmend zu erschließen. Eine solche Ästhetik zeigt, wie man an den Objekten der Alltagswelt und den über sie hergestellten menschlichen Beziehungen selber erschließen kann, was sonst nur in klugen Theorien der Wissenschaftler angeboten wird. Solche Ästhetik zielt bewußt auf Alternativen der alltäglichen Lebensgestaltung und Lebensführung, indem sie für Alltagsprobleme wie Fassadengestaltung, Wohnen, Festefeiern, Museumsbesuch, Reisen, Modeverhalten, Essen, Medienkonsum und Bildungserwerb vielfältige Denk- und Handlungsanleitungen gibt. Damit wird auch die fatale Unterscheidung zwischen Hochkultur und Trivialkultur, zwischen Schöpfung und Arbeit überwunden.

Seite im Original: 874

Band V.Teil 2.1 Bazon Phönix Phlebas Brock – Kotflügel, Kotflügel

Zuerst erschienen im Verlag E. A. George, Itzehoe 1957

[S. 874 – S. 2 im Orig.]

KOTFLUEGEL
                                                             Sprechmaschine
                                                             nackt im Damenjournal

                 brock
    bazon phönix phlebas
      natus 1936 denatus

80 junge Papierschnitzel
oder die Entwicklung
eines Wortkonzepts
in durchgeführter Sprache

mit einer Anleitung zum vergnügten
und gelassenen Sterben
samt allgemeiner Beleuchtung
sowie neuer Theorie des Himmels

[S. 875 – S. 3 im Orig.]

Abteilung ringförmige Finsternisse

Kapitel
1 Gesang der Semipermeablen (sweet)
2 Kodizill Hott Vers
3 ein Problem das seine Fragmente ausbreitet
4 das Fell sträuben
5 fehlfarbene Häute der E-Gesichter
6 eines Tages zu verschwinden und eines Tages wiederzukehren
7 nicht um Schwere um Schwefel schweißtreibend
8 Kampfgesicht des Fragmentarischen
9 rot ist Feuer aus der Ferne
10 der nächste Taxisausflug führte mich ins Thema
11 als Sammelplatz für Gefühle aufgelöst auch gegen 2 Uhr nachts
12 das heiße Wasser fließt um sein Interesse wachzuhalten persönlich wie ein Gott
13 um abzusaufen durch die roten Lippen an diesem Stahlgerüst
14 Einfühlungsvermögen in den Körper einer Stadt
15 Bemerkungen die ich lieber in einen Panzerschrank sperre

[S. 876 – S. 4 im Orig.]

ich krieche folgenden Sätzen unter

                                                      daß ich mich lieber in Worten
                                      ausdrücke, statt Romane zu schreiben
                                                                                      W. Nijinskij

es gibt kein Wort, dem man es nicht ansieht.
es gibt keine Wörter in einer Sprache, denen
es ein Mann nicht ansieht – und weiß, was sie
         bedeuten. Und sind. Und tun. Und fort.
         Tennessee Williams

so daß Geste, nicht Musik, nicht Duft, eine allgemeine
Sprache würde, die feurige Zunge, die nicht
den laiischen Sinn, sondern die erste Entelechie,
den strukturellen Rhythmus sichtbar macht.
         James Joyce

                                                    An die Jüdin
                                                             Mademoiselle J. Mayer
                                                    zu Berlin bey aufgehender Sonne
                                                    Die Natur soll ihren Körper und
                                                    Moses Mendelsohn ihre Seele vor-
                                                    züglich abgebildet haben

[S. 877 – S. 5 im Orig.]

       gegen die schreiben, welche die Wissenschaft zu sehr vertiefen
                                                                                                  Blaise Pascal

Tous des modernes sont des poètes
qui ont voulu être peintres

           wenn man sagen kann
           ein Gedicht sei gut
           dann schreibe ich bessere Gedichte
           als die Erzengel

die Intelligenz und die sanfte Tiefe
                                                     des Fleisches
ein maskierter Schwan auf einem Strom
                                                     kochenden Pechs

das tolle Irland trieb dich schmerzvoll zur Dichtung
doch Irland behält seinen Irrsinn und sein Wetter
denn durch Dichtung geschieht nichts
Auden

                      Entbindung von nicht gestellten Fragen
Auch ein Satz kann noch, falls er nicht durch seine Länge die simultane
Apperzeption überschreitet, als ein Ganzes aufgefaßt werden.

Aber dieses umfassende Ganze hat einen loseren Zusammenhang als das
einzelne Wort, und der Umfang, in dem die Verbindung der Wörter zum
Satz das Gebiet der simultanen Apperzeption erweitert, ist relativ klein.
W. Wundt

[S. 878 – S. 6 im Orig.]

P O L Y T E X T E
W O R T N O T E N
L A U T I N D U K T I O N
Homogenisierung der Plurale

Johannes Patmos kreierte den Stil meines Schlepphemds
auf einem Laufsteg in Athen

ein Treibriemen betätigte Eisberge
über diesen Schlaglöchern

                 Taschentuch der Nackten
                 Idee und Holz
                 im gleichen Tempo
                 Augen in ihrer idealen Spannung
                 Hirn à la Mayer
                 Rohrkrepierer
                 amputierter Faust violett



Bauch
Schwein
Tintenfisch
auch Nudist als Auge


ich sammle Augen
Augen aufs Papier gepinkelt
                                                   Haut der Vergangenheit
                                                   trieb ihn den Handwerker
                                                   den Klerus
                                                   den Notabeln

                                                   in die Arme einer 16-jährigen

                 Rasse derer die aus den Nebeln im Herbst dicke Milch machen

                 Unterleibsystem eines sprachlichen Minos

                 Volle Wirkung der Leerwörter

[S. 879 – S. 7 im Orig.]

eine Wolke eine Maschine
trocken und unabkömmlich
Auswirkungen von Säuren auf Metall


Strichworte
Strom sandiger Hitze
Korsett lyrischer Panzer lune orthopédique

Bilderseen mein Meer erlischt
Zeit der Fliegen und Dämmerungsfalter

c-dur Freudengosse
Hafenanlaß für Graphiker

entscheide immer noch am Stand des Daseins
ein Begriff voller Bedauern
in der oberen Beugung

Erhellung kein Ich keine Maske
veränderter Rhythmus der Verhältnisse die ich
so in mir trage mit individuellem Ausdruck
kein Verhältnis unberücksichtigt lassen

Drohungen von schwarzer Wichtigkeit
fraglicher Anlauf der Sprache
unverändertes weißes Durchbluten


[S. 880 – S. 8 im Orig.]

Homer

Atelier für künstliche Augen
Worte in Aktion
Spiel mit Stroh
Schlünde zwischen nackten Sätzen
8000 Dollar an Erfahrung
aus dieser Bewegung muß etwas geschehen
Mathematik der Liebespaare
soviel methodisches Interesse

          seltsame Muster
          Engel in launischen Flugmotiven
          Kehlen und Kratergegurr

          wirkende Gegenwart
          unmittelbares Drama
          an mir Spuren des Vergessens
          Kriege der Heiligen im Frühling
          Augen und die Explosion eines Gasmotors
                                                                      am Morgen
          das Radio starb

weiß im Ich
links weniger links vollends
Formate im Raum
fließende Hilfsmittel

das Bewegliche und das
mehrfach zentral tendiert

[S. 881 – S. 9 im Orig.]

Worte verwachsene Staubblätter
knüpft und löst die Knoten hin und wieder


Zufälligkeit Nacktheit Getränke

welche Statuen eines abwesenden Gedichts
gemeinsam glühender Kern
fühle mich weiß
die primären Nacktheiten der Sprache
glühende Naht

was hältst du von meinem Haar
ein einsames feuchtes Licht

keine Soziologie in ferne Fragen
Mond ist trocken
so rund und selbstverständlich Sein und Nichtssein
der ganze entscheidende Himmel
kann kaum an sich halten

trocken vor Wildheit
wie ist das Visier formuliert
achte darauf mir keinen Sattsarg zu bereiten
Lüster Termine Caroline Baker

[S. 882 – S. 10 im Orig.]

niedergehocktes Feuer
Dichter sind wahrlich nicht die Begründer
                                                des Frühlings
unter aufständischer Helle
perlt der Widerstand diagonal herab

allgemeines Motiv des Schweigens

mein Schweigen wird verborgen ins Hörbare übergehen
Sprache des Schweigens Sprache des Wortes

Konvergenz des Wortsinns of nobody and particular

                                           die Landschaft
                                           dauert durchaus
                                           bis abermalig

                                           der Horizont ein sorgfältig
                                           gestreiftes Muster zeigt

                                            in den Nacken sinkt ihm
                                            verläßlich
                                            die Grammatik miteinbegriffen
                                            sinkt klebrig der Horizont


ungewisse Überführung in meinen Körper
ich drücke dem Horizont die Gurgel zu
ein Hund irrt sich auch nicht im Wald
ein Gott hält sich auch frisch im Tau

                          Achtung! Kristall des Gedichts dingt Mörder
                          am hellen Tage. Das Gift fließt zwischen den Zeilen

[S. 883 – S. 11 im Orig.]

flammte dann strahlend in Asche auf
und zerging im Rückenwind

           Lautwert eine fremde Sprache zu gewinnen
           ein Gehirn eine Locke voll zur Geltung

gehobener Schimmer zwischen Gelb und Licht
sich plötzlich erhebend auftauchend

läßt eine Umdrehung in sich entwickeln

            ein Übermaß an Erhebung
            treibt er sich geringfügig eine Verbannung ein

Fliederwisch zweites Buch Mose

            oder Skelett des Orpheus auf seiner saugenden Hand

der Tag um die Nacht
gerade diesen Punkt durchwühlt
aus Innen wie aus Frankreich
und aus Verzicht


[S. 884 – S. 12 im Orig.]

                                                                geheizte Wortläufe
                                                                Magie niederer Klasse


es handelt sich meistens um mich
an einem sonnigen Tage im November
zu Dampf zermahlen

            auf sauberen Steinen 80 x 80
            meine Wirkungen katalogisiert

                       organisch in die Spitzen der Dreiecke
                       weht der Lärm der Autohupen
                       Zenith schweigsam wie immer

dieser Punkt wird gehäutet
mutmaßlich auf meinem Rücken

             Bewegungen gegen und gegen mich
             und ein erster Teil meines Gesangs


durchädertes Laub
über den nackten Armen
Balladen um die Asche
Argumente daß jede Türe klemmt


[S. 885 – S. 13 im Orig.]

Neue Beleuchtung
        und allgemeine Theorie des Himmels
        Haarausfall ein Gedicht
        und langfristige Wettervorhersagen
        in Lumpen entschieden Bewegung

die Augen sind gemacht
erfahre erwartungsgemäßes Meer
Zäsuren von Jahren
die kommen werden
bewegliches Bauchfleisch
Zirkus unserer Muskeln
Himmel ist
der äußerste Umschwung
einzeln Posten im Aggregatzustand
Sonnenreportage
liege dem mit Erscheinungen zu Grunde
dreistelliges Wasser
                          und weich das Meer
                          wo Beine ankern
                          ein verfallenes Rot
                          häkelt springendes Blatt
                          Zähne aus Tiefseetang
                          und vollzählig wir in unserer halben Haut
                          möglich zu schreiben
                          vergessenen Sonnenhaken
                          in den Horizont gezwängt
                          was nu?
                          kommt ein anderer und tuts
                          du bist ein gutes Fressen
                          dein meerbewegter Hut
                          in einem harten
                          gemasert ragt mein Hemd
                          the wooden rock
                          der rabenhohe Dante meldet sich
                          im Telefongebälk im Wasserholz
                          er macht so großen körnigen Gebrauch
                          Picassos Augenrost
                          stark wasserhaltig
und mit leichtem Randgelb


[S. 886 – S. 14 im Orig.]

    mein Tod wird untersucht
    la grande saison
    und schließlich Lüsternheit

                                       diktiere einen Mund der sich einkreist
Mittag im Muster einer Damenbluse
man schießt Pfeile in die Sonne und fragt die Katzen ob sie Französinnen seien

im Morgenrock im Frack der Intelligenz
      ein Bleistift und monströser Pfahl
      warum schrieb dann
getroffen schon vom zielmarkierten Wort

      besah die Straßenzüge
      eine Schlacht vor anderen
über diesem Teller Futtermehl

       Zementgebete
       Frauen bloßgestellt in ihren Röcken
kugelgrüner Wind 8 Monate alt
entspannte Leinwand dieses Auges
schräg stand der Regen überm Halsband

       kommen und bleiben
nur der unglaubhafte Weg des Lichts
eindringlich auf den Rücken festgelegt
       ein Mund sei immer grau

       da er sich nicht vermeiden läßt
vertat die Stimme ausgesargt
       am offenen Zigarettenopfer


[S. 887 – S. 15 im Orig.]

chinesische Landschaft
versehentlich richtig praktiziert

        Erschütterung dimensionslos
        oben möglichst weiter Damenstrumpf

        Konstruktion im Universellen
        es herrscht Grau im Gleichgewicht

Haut der Hügel
mit Anlagen zum Naturschutzgebiet
der Besitzer darf wildern
Chromatik der Worte
Zeitungen Januare mondiale Zerwürfnisse
        plötzlich der Tod im Rückwärtsgang
        astrale Mumie wie auf dem Meer
so scheint auch hier alles zu fliehen


daneben auch Staub und Licht
geschärftes Blau
das ins Papier
Worte die im Papier gipfeln

[S. 888 – S. 16 im Orig.]
ausstrahlend ins Dickicht dieses Lichts
es entsteht eine Lücke
wert in ihren Brüsten zu versinken

          die den See im Halbschlaf umgraben
          wohin mit hochbebend ein Blau

gehört zum Regen
so gekonnt gerade

zunächst plump traumhaft

bedeutet nichts mehr

geographisch die Welt ist kraus wie Negerhaar

          Flammen rundherum hängen

wenn sie eine flatternde Silbe
jedes Wort so tief anrufen

das Auffinden bezweckend

selbst Goethe der fällige Außenstände eintrieb

schließlich ist alles eine Gefahr für mich

           ich flute mit Exposition und Coda

[S. 889 – S. 17 im Orig.]

                       Mikrokosmos insulares Beharren

                       dies alles Worte

                       Sprache heuristisch verstanden

                       ich ging den Litanei-Prospekt entlang
                       zylindrisches Reisegefühl
                       wo die Luft strähnig auseinanderfällt

                       züngle ein wenig um die haarige Flamme
                       den beweglichen Konus mir reingesteckt
                       ich rauche
                       woher kommen die Himmelsrichtungen
                       auf der Vorderseite
                       eine zarte Gewölbedekoration mit Höhepunkten
                       an denen das Licht saugt
                       Hoffnung auf einen roten Hut

                        geschürtes Feuer und
                        will doch lieber ihren Neumond
                        tankt ihre Schnur im Sonnenlicht
                        lila
                        Tankt seinen im ABC-Licht

Lage über den 20 cm meines Kopfes

sakrale Schattierungen
Weizenwüste wo die Seele saß
ich weiß was ich senkrecht tue
melke sanft die Regenrinne
wo heute die Müdigkeit wahre Wunder vollbringt

[S. 890 – S. 18 im Orig.]

                                                 geistig kriminell
                                                 hinter Schleiern und Überwurf
                                                 crêpe du rêve

                                                  das ist der Tod aus Mangel
                                                  an Prinzip
                                                  im Kampfgesicht des Fragmentarischen


Entsteigen Aufschwung säuft sich voll mit Worten
und lädt mich auf eine Fläche ein

      verhalten gepflastertes Weiß
      den Ruhmeshymnen keine Worte hinzufügen

      Dido tanzt den Mord Mlakar
Haardolche
       müde Vorsehung Wort in neun Buchstaben
       einem mitternächtlichen Gott um den Bauch gelegt
Ursache und Wirkung bewegen nicht einmal mehr die
       elektrischen Stühle


in der französischen Revolution wurden die Fischteiche abgelassen und die Adligen gingen in Flammen auf

Kosmos relative Bewegung wo Saint Magnus Märtyr ballt hier haben die Ziegen schwarze Brüste
brach in Lachen aus bis mir die Negerinnen einfielen

[S. 891 – S. 19 im Orig.]

hier schlafen die Geheimnisse stehend
mit abgeschlagenen Händen


die Sprache fährt fort
meinen Schlaf zu formulieren
aber durch Rhythmus gefährlich

verschwindet bis über die Ohren in einer Säule
durch eine Drehung auf dem Absatz

Windrichtung von nirgendwo
erkläre das Meer zum Nachfolger an diesem Körper
hingegeben im knatternden Gras

Eindrücke eines Zeitwertes darstellen
langhaarige Sonnenhöhe
fragte mich nach etwas auf meiner Haut

rollte die Fünffingerspeiche bergan

der Speichel dampfte
rollte den Staub auseinander
lächelte sah sie leichtfertig an ihren Höhensteuern arbeiten

[S. 892 – S. 20 im Orig.]

über Träume Stimmen Geräusche Ahnung Schrecken gezwungene Traurigkeit die verließ
ich und begann das Strömende

den Erfolg auf der Ebene


                                                              daß ich Feuer bündelte
                                                              in Titeln die ununterbrochen fächern
                                                              wo der Geist sich selber auszieht

                                                                                  Liebesakt der Tautologismen
                                                                                  aber diese Worte gehen fremd

                                                              Verengung der Wortkanülen
                                                              wenig herber als Reste
                                                              schäbige Leere
                                                             mein Notgroschen mein Strumpfband

Platonoid

Bedeckungsverhältnisse angesichts
des Haars der Berenice am nördlichen Himmel

Rotschwänzchen
Schiaparelli Spezialist für Ritzenkratzen

[S. 893 – S. 21 im Orig.]

                                              die Gleichzeitigkeit der Silhouetten
                                              des Weißen und des Weißen

Streichwert ausgehalten brach

             Duft paarig vorhanden
             Zeit des Himmels und der Irrtümer
             verdunkelter Begriff von Nacht

1. neutrale Situation

lag südlich vor mir
und befühlte ihre beiden Möglichkeiten
spannte Wellen um sich
unglaublich zerknirschtes Blaupapier
Bestandteile von negativem Gewicht
Halbtotformation

2. natürlich integrierte Situation plus 10

Energie einer handgetriebenen Sonne
der zerbeulten Winde und zerbogten
zeichnet Frauen in ihrem erkennbaren Kernstück

los LOS los

         begehe an ihr „Heilige Family“
         zarte Duftfahne gesteckt

         als ihr pendelte der Unterrock
         das weiße Zeichen ihrer See
         vergaß den ferkelblonden Mond
         vor ArminArm kann er sich kaum noch retten
         und als ihr Rock weiß ferkelte
         der blonde Sand bespie den Ton
         grau zog sie in mir auf
         vergab mir leicht
         durchwanderte salzdickes Nest
         das eiferheiße Meer
         getarnt im Binsenstrauß
         sie startete gerade ihre Hand
         so stilles Flugboot überm Muskelstrang
         und zählt Bewegung
         Haut der Kugel

[S. 894 – S. 22 im Orig.]

bis der Baum die Nackten erreichte
zwei parallele Hoffnungen

Empfindungen der Breite

          Schamhaare pulsierender Gleichstrom
          Heilige auf dem Fernsehschirm
          ein Lösungsversuch in Silbernitrat
          man übt aktive Kontrolle mit den Füßen aus

                     you add it up or you do not
                     die Vergangenheit ist ein unbrauchbares Kuriosum
                     hier das Geheimnis öffnen
                     ich trage den Strand bereits in der Hüfte
                     verwegener Sonntag unter dem Licht
                     
einer geschlossenen Hutschachtel

                                    Szenerie dieses Blattes
                                    eine Stirn in die Haar fällt

                                    unter der Haut jähriges Bestehen
                                    Eröffnung der Nacht
                                    glaubhafter auf einen Tag gefolgt
                                    der nicht länger war
                                    auf dem anderen Ende meines Auges
                                    führen Brücken vereinzelt unters Wasser

[S. 895 – S. 23 im Orig.]

Arbeitsthemen
kalte Zufuhr von Meerespflichten

schrieb als Zutrag zum Originaldruck
der ersten Weltkarte
Körper Raum erste Druckstellen
eine Art Wort im Rücken
belebbar so ein wunderbar rundes Ding

vom Lichte gegessen
Leiden an der Dynamik
ich gebrauche die Sprache als Anlaß
Zungengeräusche

in bedingter Stellung
Situation mit gespreizten Beinen
von einst modern wie Hamlet
in Verhandlung mit dem Wasser
Bettsprung Pompadour
brachte die Brüste auf einen Nenner
Technik der Modulation von Wellen
wie die sehe ihr mit einem Blick
zwischen die Haare
arbeitete eine handlang
mit verbissenem Ziel
um auch mal etwas Umfang zu zeigen

[S. 896 – S. 24 im Orig.]

lyrischer Horizont durch
rote Kreuzchen vertreten

         beunruhigt durch einen Hahn
         der zu treten versucht

mit einem Ausblick auf weite Gärten und mich
ein und ausgraben

erfinderische Nachschrift
jedesmal stärker

          wie er teilnahmslos ist von geradezu
          synphonischer Struktur
Sangbarkeit besonders was die
strömende beutelnde Dämmerung betrifft

Henriette Vogel
wiederum die wirbelnde Dämmerung

24. Austritt
sieht einen Gedanken

mein Epitaphlibretto
gelbe schwarze Spitzen trug sie


                   die Sonne rast nackt um das Metall der Siphone
                   einer Wilden zart behaarter Körper
                   von Saugrohren zermartert

                   ich lasse den Schmerz in die Mikrophone wechseln
                   die schwarzen Blumen der Metamorphose
                   Papierblumen sodann

[S. 897 – S. 25 im Orig.]

diese Worte sind kein Schutzdach
sondern Regen selbst

bröckelnd an der Anatomie
Rinder des Stundengottes
und die Versuchung des heiligen Antonius
in Gestalt eines Bullen

als ergiebigster Sprachstil
abendliche Basis
lichttrabende Figur
Insel der das Meer fehlt
denen die
Skin of kosmos
Angler diese Farbe ist grün
ziehen den Fisch aus der Sünde

redlich zu Glas zerschlagen
ich weiß auch nicht
wohin man sich mit diesem Blau begibt

eingefleischte Werturteile sich
ihnen nachzuarbeiten (eingeschriebene)
und lädt mich auf eine Fläche ein
brauchbare Schenkel einen verstandenen Körper
in seiner transzendenten und irrationalen Funktion
auf der inneren Leinwand
ein unheilbares Sein

maître de naissance
mein Grab ist ein Pyjama
in gültiger Regression des Lichts
zieh ich so gut hinter mir her

[S. 898 – S. 26 im Orig.]

Der Himmel wußte auch nichts mit sich anzufangen bummelte über mir in seinen Befürchtungen
Wolken mein Köder den ich auswarf


schreibe engverknüpfte Fragezeichen
auf schwunghaftem Gelb
summarisch Gelb
sechs Schwellen Öl
kühle Strecke nach oben hin
Sinnzunahme
Synästhesie der Lieblingsgedanken
der leichten Umstände

                                     Bilder zur Einübung
                                                                 durchs Morgenrot
                                                                 durchs Badesalz filtriert

Verstrickt ins Haargestänge du synkopierst
mich im Badeanzug auf Schloß B. eine verschobene
Hüfte und einen Kopf zusätzlich auf mir an geheimer
Stelle sehe ich neidisch diese Hurerei am sanft
flautengepriesenen windgefalteten Himmel
diese Wolken dieses Blau arrivé
die abgerundeten Artikel
         zum Staunen

Die Sturmhaube der Dürre verwandelt sich in eine
Gießkanne ein Geschlechtswort in ein Hintergestell
Der Morgen der schwangeren klösterlichen Sprechgitter
Verwandlung des Fleisches
Komm tiefer komm tiefer komm melde mein Wort ab ….

[S. 899 – S. 27 im Orig.]
                                        der nächste Taxiausflug führte mich ins
                                                                                                Thema

Abschiedskanal

Kristall meine fehlgeschlagene

zwischen schiefen Winkeln liegt
windige Muschel Schenkel

splendid eine Wiederkehr zart und straff
Moll abgeschliffener Mund beneidenswert

ich wollte noch ein wenig über den Horizont sehen

    Steintreiber
             Büschel salziger Haare
             sank und sank
    wie Fallgesetze räumt er mit Stäuben auf

[S. 900 – S. 28 im Orig.]

Pound eine nächtliche Spiegelung
Haar hören
fühlte sich als Eigenschaft



als du endlich verloren warst
in der niemand atmen
konnte wie auch im Gedicht



doch entspringen derartige Erscheinungen
chemische Reaktion für ein Jahrtausendbild


es sind jedesmal eigene Profanitäten
Untergänge nach oben


             alle diese Worte sind Definitionen
             hervorgegangen aus dem Versuch leeres Papier in
             beschriebenes rhythmisch zu überführen
             in Pfeile Rot Punkte Quadrate e-moll
             Beweise bleiben den Gebärenden vorbehalten

[S. 901 – S. 29 im Orig.]

                           auf periodischem Gewebe
                           Kultus der Windquellen
                           Dunkelheit als ein Licht verstanden
                           das mit ungewöhnlichem Gedächtnis blendet
                           in Schemen das Erwachen organisieren
                           gewerkschaftliche Glücksabfälle
                           Dame rauchend stößt einen weißen Mann aus

                          Entwicklung eines Tons
                          Lokalworte
                          19 Jahre auch
                          auch schon durch den Wind gegangen
                          dazwischen 5 cm langer Riß
                          von einer schwierigen Dame der Gesellschaft
                          oben zwei runde Freuden
                          flüssiges Nachtgefühl
                          künstliche Notwendigkeiten
                          Sonnenlicht im erotischen Krebsgang
                          quadriert die Himmelsrichtungen
                          über ihm rutschte der Regen ab

[S. 902 – S. 30 im Orig.]

                            Für einen Tag könnte ich das Leben erfinden
weiter reichts nicht ein Fensterrahmen ein Mädchenkleid eine Zigarette sind schon unüberwindliche Probleme

           Morgenmusikluft:

           Gedanken und mehr an

           1. südlichen Fisch-Schlangenträger Bildhauer Ofen Grabstichel

           2. Spektralklassifikation O B A F G K M R N
           O Be A Fine Girl Kiss Me Right Now

           3. Ermüdungserscheinungen des Lichts

           4. Unterriesen

          5. Spiralnebel (BH)2 auf dem oberen Teil der Venus mit Junghunden und
              Elefantenrüssel Sonne im absteigenden Knoten Mond im letzten Viertel

          6. Das Ich ? Protuberanz am Sonnenrand

[S. 903 – S. 31 im Orig.]

Momentangefäße
langweilig leicht umlauert
nicht innen

über Absolutparaden
längst verschollener Segler


dumpf bei verschlossenen Augen
im Tiefseetrichter
der großen Wirkung im Gedicht

               begebe mich daran ein Telefonbuch zu schreiben
               das ist zweifellos die Existenz im Wort

               der Tod ist eine Seite Manuskriptpapier

               gekrümmte Kühle
               an der die Zeit irgendwohin
               Wortsinn irgendwohin
               als geradliniges Neutrum fließen

               geladen mit Worten
               dico ergo sum Pausenzeichen
               unter beißender Mähne
               bestehe als mehrsprachliches reales Kling-Klang

               Gedichte Staub und Licht
               wachsen galoppieren durchkreuzen
               viel Fluß und Frauennamen
               im Äther auch ein fließendes Flugzeug

               staring he heard
               Entwicklung eines Wortkonzerts

[S. 904 – S. 32 im Orig.]

Choreographie

wenn du dem hymnischen Still
der Nachrichtensprecher dich hingibst
            verhalten gepflastertes Weiß
            sich selbst für tot haltend

sie schleifen durch den blinden Fluß
am Abend auf der Suche
nach einem neuen Gedächtnis neben dem meinen

             setze mich in Galopp
             die andere Seite sieht auch zu
             bei einem letzten Gedanken

Farben die Formen
was könnte man meinen mit Abschied
der starren Fragen
abdrehen erleichtert

einer Mauer gewidmet

             Nebel vor sich hin
             der den Schlaf gelenkig macht
das Nichts und was sich sonst schont

             ferner: Reminiszenzen

             ferner: kauend


       Gedichte auf Taille
       in der gerechten Gegenwart des Staubes
                                              erhält den Schrecken aufrecht
             den die Natur eingebüßt hat

[S. 905 – S. 33 im Orig.]

eine Art Urheber des Daseins

Eumeniden stricken das Meer
Wolle der Wogen

welker Mond identische Reproduktion

Raumeigenschaften Raummomente zur Zeit
Fächelnd den Cosinussatz

vom Träumen mit Wassern

Lichtblick im Handumdrehen verdunstet

Geheimplan von Arbeiten am Körper einer Frau

als Gefangener meiner eigenen Meere

Zusammenkommen mit wesentlich Unbekanntem
allmählich einfacher und unsichtbarer werden
zugleich abseits des anwendbaren Gleichgewichts

            der Schläfer über dem Meer
            das seine Herde hält

Spitzen absaugen sich menschlich gebärden
faselnd anrühren in dekorativer Verwirrung

erwische einen Haufen Luft
mit Hingabe Dinge die nicht existieren
Choral und Gas bis zu dem
was ich nicht getan habe
das Vorderteil rechtskräftig geöffnet

pflege Hindernisse mit schimmernder Zähigkeit

[S. 906 – S. 34 im Orig.]

Synkope der Semipermeablen (sweet)

versprochene Nacht mal zwei
        (deren Ereignisse von weißer Reife
         auch als Arbeit ein guter Winter)
                     schwer schwer rot
                     Nudist als Auge als Duft des Salzes
                     als Rhythmus des Sandes auf dem Meer
Umlaufzeit des Monats um neun Senkrechten
zänkische Strickmuster im Bauch
nachträglich Einführung der Sprache
(vor mir geben sich Sandkörner Mühe
so manche Nacht waren sie schon gut genug)
                     Herkunft dunkel Lustseuche
                     Mund zwischen Rotem schwer

ganz bezeichnend für so etwas zweier Vokale
Buchstaben in mittelalterlichem Rot
früher rot geschriebener Formenwirkung
im verknoteten Vorkörper des Vollgewebes
                     (dachte daran Gedichte zu stricken)
von Gegenständen ein Plural nicht zu begreifen
dagegen Konzentrationsveränderungen
                      Erzeugung von Schwere Rot Schwefel
                      schwer schwer
                      rot
abstrakter absatzloser weicher Satz
                                        Macht des Raumes
Sandmacht verbeugte leicht enthüllten Raum
Höhenlage Elbe im Springtau Gesangswasser
schwarz schwer treibend
                      undurchdringliches bauchiges Gewebe
                      Division am türkischen Regierungsgebäude
                      Grundlagenrechnung
gehaltene Nacht mal drei


seine einzige Erhebung zum Rang einer geometrischen Figur à contre coeur ist folgende:
er legt sich zu Bett aus Wollust wälzt sich drin herum aus Veränderung bleibt liegen aus Mattigkeit und kann nicht wieder aufstehen


[S. 907 – S. 35 im Orig.]

Kodizill Hott Vers

Durchbruchsexistenz im Feuerverkehr

knospige Lebensführung
Nubuk Möndchen Halbgott Schmuckanhänger

feinkörnige antike Haut aus den

Anlauten von Kleistogamie


Berufung auf eine Unbekannte oder
mehrere Mangel der Winkelfunktion
haarähnliche Bucht 6 x per hour
mehrfach wellenförmig gebrochenes Ornament
in geschlossener Fleischblüte

Stellung zweier Gestirne zueinander
uraltes Instrument stets paarig auftretend

Mannschaftsangelegenheit mit gleicher Achse

Lyrik Ende April allgemein üblich
der befugten Organe und kühlender Mittel

etwa eines Meteors auf Tier und Pflanzen

Drahtgeflecht Messerbank Gittersystem
von Linien und Punkten

löst die Helligkeit in kleinste Flächen auf
gerät mit fünf Zinken zum Ziehen

bezeichneter zueinander
metallischer Sauerstoffgehege

gepflegter sogenannter
ärmelloser Grenzwert

                 fuga fragilis
                 rainbow brow Quadratzäume etepetete
                 sich naßwerfen lassen
                 musikalische Tragebezeichnung: zierlich anmutig:

                  durch Zusammenschmelzen verschiedener AndereUmstände.
                  Bewußt die Buchstaben meiden und schreiben mit Kennzeichen:
                  Kennkarte versunkener Erdteile tragende Gedanken: wiederkehrende

                  Tonfolge zur Verdeutlichung: Priesterraum und Gliederraum
                  auftretendes sommerliches Gebiet im Blut an den warzenförmigen
                  Durchbruchsstellen kein Garantievertrag oder Schenkel
: : welcher
                  des Mannes um die Frau darstellt : : : liegende Acht im Gestein ermög-
licht Altersgewinnung ohne Zwischenraum zwischen den Zeilen : : : : : es muß alles gleich da sein (Alpha und Zomega) da sein gleich : : : : Durchschuß kurz und bündig : : : : welche Leinwand Moll und Polster : : : bei den Wundverbänden vollständig namentlich Rundplastik eilförmig : hymenscher Revers.

[S. 908 – S. 36 im Orig.]

Jazzlandschaften
das Blaue dahinter ist vielleicht der Himmel
Jazzaugen Vögel verzückter Klarinettist]

maßlich und energetisch gedichtet
mein positiver Pfeil variiert ins Bläuliche
Abwürfe aus eigenem Wesen heraus
werden den Drang steigern

Reflex der Augen
ein Atem an Genauigkeit
einsame Biologie
das Meer trägt feuchte Haare

Fischschuppen die Nacktheit der Götter
ganz neu ganz heiß ganz pulsend

                Horizont steht schräg auf geöffnetem Flügel

                Tätigkeit in der dritten Person

                er beginnt mit nichts
                aber er ist erst 20 Jahre
                er geht und zersägt die Gasflammen
                dreht den Abstiegswirbel
                dreht sich eine Hacke ab

[S. 909 – S. 37 im Orig.]

Gegenschein zweier Planeten sexuale Feldbewässerung: die Alten hatten Arme
wir haben Köpfe

Port des bras

hielt einen Vorrat an Akten der ganze Himmel liebt sich mehrstimmige Rechtschreibung
Tanzt die Muse nicht mit verrenktem Fuß der Euterpe zerlegt er Nerve auf Nerve


                             Negerplastik und die Kinoanfänge

                            das lange Herz ist übersichtlich rot

                                                                           Schnee
                                                             ich werde fallen
                                                                        inoffiziell
                   Agent in Begleitung eines Papierfetzens

                                  leuchtend vor Einfachheit
                       um diese ruinösen Stadtteile
                                brennend im Schnee
               in ihre Augen zu schlagen

so gehe ich die Heiligkeiten an
auf beiden Seiten
rot im Windschutz übersichtlich
brennend
rot

[S. 910 – S. 38 im Orig.]

           bewegen sich nach allen Seiten

           teils rote teils schwarze Unternehmungen

           homerische Exzentrizität
           schlecht beleuchtete Architektur
           vieltägige Göttinnen

           verbum cordis menstruens
           Gürtelworte
           laichende Sprache
           eng aber haltbar

           durchnäßter Alkoholgenuß

           das Wort Palme hat man den ganzen Tag
                                                              im Mund

           kurz nach kurzer Zeit

           künstlicher denn ich vermutete
           unendlich sinnzerstreuend
           rauchend

           hinterher möchte ich den Mond intonieren
           ausgefranstes Schwarz
           und streicht die Nacht mit Feuer an

     irrlichterndes Talent
potenziertes Schwarz die Steigerung
     aller Kräfte

     Schatten kommen vor
     Spuren kommen vor

     wo man das Licht hinstellt ist ganz gleich

[S. 911 – S. 39 im Orig.]

Selbstinterpretation der Bauchredner
falls das Blau mißlingt
will er den Selbstmord begehen unregelmäßige
Tagesbegebenheiten und deren Maße
im c-g-s-System

Phonograph I

Tristan mechanisches Wehen der Schleier
deutlich schwarz gefaserte Augen
Sonne pfeilte gegen Abend
auf raschelnder Solarplexus
Gegend

kehllaute Götter
Schwanengesang
halb Hund halb Hunger
in den Staub geklemmt

den sie schrieben
Leere tonisch
in die Finger tauchen
die Weisheit aus Phiolen melkt
sekundenlang nur existieren
abgeschobener Wind und

Links[3]
Erblinden
Dunkelheit
langsam aufs Meer getröpfelt

während ich meine Texte am
Fließband bewege
Griechisch
wie klares Wasser trinke

[S. 912 – S. 40 im Orig.]

beileibe nicht öd und einsam

„ich war die Morgenwolke nur
geschäftslos und vergänglich“

mein Gedächtnis schweigt auf alle Fanfaren
Hinübergehendes
Versinkendes und auf der Stelle getreten

das ist wichtig für meine Sphäre
Ausschließlichkeitscharakter
halb Novalis halb Schatten

auf der Stelle treten
mit Genauigkeit atmen
wenn ich abends stillebend sitze
und meine Schatten begutachte

ich habe keinen Begriff von
dankenswerter Leistung
ich höre die gezeichnete Musik Bachs

ich habe einen Begriff von Öl


                      ich male den Nasenflügel der Proserpina
                      ich male den Nasenflügel des Entsetzens
                      Müdigkeit deinen glänzenden Körper

[S. 913 – S. 41 im Orig.]

das Universum blitzt sich aus

            ich bin auf Problemen geborgen
            dem geheiligten Zufall
            potenziertes Schwarz

            frei von Inspiration
            und kaum noch Schmerzen

            Arbeit Symptomatik Trance
            meine Leichtigkeit überläßt mich
            einer Kombustion
            Nervosität legt sich recht kunstgewerblich
            wie ein Fisch über das Netz
            ich dekorativ an die Wand geschlagen

            so hänge ich denn
            ein gebrauchsfertiges Saiteninstrument
            metallen abstrakt
            bis auf den Refrain

            auf Lufterscheinungen bezüglich

[S. 914 – S. 42 im Orig.]

Bahnungserscheinungen               Vogel auch hier Steuerungspartien des Muskels
Ovid entrollte den türkischen Marmor


Freiheit aus Worten Gold zu machen
spüre einen stechenden Schmerz
ich bereite vor
das Erlaubte und das Unerlaubte

der Himmel das blaue Fangnetz
„du mußt dein Leben ändern“

der Leib schwellt von grotesken Gedanken
Augen ins Schwarze versunkenes Grün
Geschlechtsteil meiner Farben

stets geht etwas vor in diesen Gedichten
die Nacht stillt unseren Hunger Kopf an Kopf

ich gewinne nur schwer die Vorstellung
daß Worte nebeneinander stehen können
etwas ausgebreitet blaue Schatten
die empfänglichen Signale werden nicht mehr bedient

[S. 915 – S. 43 im Orig.]

                            Verwandlung des Auges
                            Auge wie ein Wrack über die See geschleudert


nicht existent

Pfeile schwingen
Doppelkegel

Bestätigung meiner Hindernisse

ich könnte das Gefühl haben
so überzeugend schwarz

Fenster in dem ein flacher Horizont zeichnet

nacktes Bett

pochend zwischen Rot und Komplementär

Regenbogenhaut schon sanft aufgehoben

springen die hungrigen Haare

mein Fleisch das in deinem wandert
eine treibende Mine

Erlebnis eines Neutrums

auf den Schnittebenen
wenn die Vögel den Abend frisieren

brennt unter den Nägeln halb und halb

[S. 916 – S. 44 im Orig.]

Ein glänzendes Alleinsein

                                     (Besonders gesteigerte Lücken und Bedingungslosigkeit, eine aufgezwungene Verpflichtung) Das Schweigen ist die perfekte Anwesenheit der Sprache, ein Ton,
der sich summiert, ein Wort, das auf sich selbst reagiert und sich eindrückt in das Metier, das es eben noch als Wort erkennbar sein ließ. Parallelaktionen der Worte führen zur Monotonie im Geräusch der sich abwickelnden Sprache, eine Wortfolge in horizontaler Ausdehnung steigt auf und rapportiert die Emotionszentren unserer Muskulatur des Mundes, des Ohres, des Auges. So nähern wir uns der Sprache der Rotationen, der Sprache im Munde der Zahl, dem Metallmund, der Sprache des Schweigens. Ein rollender Güterwagen, die ununterbrochene Detonation der Granaten, das mit seinem Stillstand beschäftigte Meer behaupten sich im Klima unserer Haut, im Marsch der Vokale und Konsonanten zum wesentlichsten Teil unserer Operationen, der Vermittlung unserer individuellen Struktur an die Gesamtheit der Möglichkeiten zu leben.
Die Sprache des Schweigens (oder die Sprache des unendlichen Geräuschs) ist umfassender und dichter als die Sprache der nur in bestimmter Richtung geübten Artikulation als Mittel des Ordnens und Unterscheidens, des Hervorhebens und Versenkens von Dasein.
Ich zähle meine Zigaretten.
   Ein Schatten von Sinn –
   Ein Nebensatz, der seine Absicht ausdrückt.
Zu den Folgen der Blumen, jenen fünf Stilen mit den tausend Blättern, stieg ich ein in die Linie 16 und verfiel der absoluten Situationslosigkeit. Auch der Verfall war kein Rückzug mehr. Linien und Küsten entluden ihre Richtungen sowie jegliche Tendenz zu einem Zustand. Sollte ich einen Stein in mein Bewußtsein saugen und das Reich der Eindeutigkeit ausbreiten auf dem ganzen Körper. Eidechsen wärmerer Länder und eine ganze Anzahl zusammengehöriger Gegenstände in halbfestem gallerteartigem Zustand wie eingedickter Fruchtsaft verarbeitete sich als Schablonenmuster für Sommerdamenpelz. Feinstes Drahtgeflecht gitterartig gewebt, verhütete den regelmäßigen Wechsel von geschlechtlicher und ungeschlechtlicher Fortpflanzung luftförmiger Körper, deren Teilchen gegeneinander leicht verschiebbar waren. Tänzerinnen, Musik und gesellschaftliche Fähigkeiten beschleunigten die Anstrengung, die die Verehrung toter Dinge erfordert (auch wenn sie durch Fetzen und Körperteile des begehrten Partners erregen) und faserten in rhythmisch reinen und gleichen Motiven und weiteren Umspielungen meine Muskulatur aus. In schmerzhaften Umdeutungen der Vorgänge in Gruppen (z. B. die Flankierungen meiner Wimpern) enträtselte ich einen gemeinsamen Gesang von Solostimmen und Orchester, den man klar herausdestillieren konnte, wie einen Naturvorgang in Brusthöhe, begeistert als Vorsilbe mit Beziehung zwischen souveränem Mißklang und einander ausschließenden Sachverhalten, ließ die unbeschreibliche Wand Autoteile vorsagen, die unmittelbar vorher hinter doppelten Säulenreihen Gedichte griechischer Autoren überrollt hatten. Eine entscheidende Rolle interpretierte dabei die nervösesten Paradoxien, die auch Vorrichtungen zur Erweiterung der Knochenplatten in Gestalt eines Punktes ohne Dimension erkennen ließen. Dazwischen laufende Angstvorstellungen konnten nach Belieben eingeschoben werden. Mehrere Wellen einer Verstärkung der inneren Kraft (wirksam von Geruch und Geräusch) betonten den periodisch unterbrochenen Charakter der Erklärer und Ausleger nach rechts. Erkenntnisvermögen, eine, langfristige Staatsschuld bedeckt mit Haaren samt deren Länge, wurde zur Spiegelung des Atemwassers, eines Mittels, an dem man riecht. Stirnlinie und Worte bilden dabei eine waagerechte Ebene unter der Erzeugung schneller Schwingungen von der Gesteinstreibung ausgehend.
Verhütung und Entstehung mathematisch einwandfreier Ellipsen auf einer Drehbank am Meer ist keine Absurdität und selbst die Himmelsrichtungen gaben sofort statt. Ein Schwurgericht zur Beseitigung krankhafter Beharrung stellte Denkerlebnisse und die Früchte von Jungfrauenträume[n] in einem Lyrikfenster aus. Fachfliederflott auf flachem Kopf und stark untersetzten Beinen begannen sie, das Erkennen auf grundloses Hautjucken zurückzuführen, auch das Böse, die Sonne als zielstrebige Selbstbetätigung zu würdigen wie Lebewesen vergangener Erdzeitalter, Schrittmacher, Schutzheilige und Stockschläge. Wie kam ich zu dieser Adresse von erstklassiger Beschaffenheit im zweiten Teil mit Seitenzahlen versehen und der Wiederherstellung versteinten Lebens in Resten von Blattseide?
   Ein Verlangen nach ganz ausrangierten rostähnlichen Systemen.
   Auch die Existenz der Dinge absolviert.

[S. 917 – S. 45 im Orig.]

Es gibt Resultate der Worte im Verbande, die Wasser in seiner Qualität und modischen Eignung aufheben. Nach dem Verlust des Schwerpunkts, einer aufgehobenen Schwärze, der man daneben sehen konnte, ohne weitere Fragen zu stellen. Im Bau quergespannt eine schäbige Haut, die sich zu erneuern vergaß – Licht das sich erneuert am Streichholz – dazu kannte ich mich zu genau, löste eine Zigarette am Winde auf mit Beispielen: Luft aufspulen, in der Vergangenheit einer Gefahr schwang halbtief der Schleppmond und sagte Probleme auf, das typische Genie (schangiere über Nacht Witwen und Wedder) unter einem unnützen Hut sprach durch die Nase von theoretischen Leben. Eine Jungfrau verträgt einen Stoß, mit Fleiß Jahre im runden zierlichen Abschlag, machte so gerne Schere aus Fleisch, der Hals als Bewegung der Vosen in minderwertigem Briefschlaf: Foecke mit Freuden. Lippenfreuden mit roten Fineis. Eine sanfte Geige, dich die ich schob. Nut ein zahmer Stammler, zeichengelbes Tüchlein gemeinster Sorte: Fette Brust, schwarze Mamma.

                     Getigerte Terra-timemaker
Der Fall eines Kopfes
Das Vernunftverfahren
                                                     Wie ein Vogel besitzt man Zugkraft
                                                     in die Jahreszeiten oder breitet
                                                     sich zweideutig aus.
ein Himmel in seinem Hemd
die Wolken halten etwas auf ihn besonders an Tagen im summierten Licht, nachdem die Umstände so wechselvolle Veranlagung bewiesen, und unterhaltsame Kurse als billige Wohnung anpriesen; Begrüßung durch die Zehnfingerlanze in verschobenen Perspektiven. So gefällt sich ein Bart auch unmittelbar unterhalb der beiden Weichtränken, weiches Haargestrüpp, dem man beiwohnt im frappierenden Bahngeschrei mit anlautenden Rundungen.
Milieu des Himmels, soziale Schichtungen des Weißen, Hinterhauswolkengruben, die bemüht sind, unseren Kopf zu imitieren. Planvolle Trinitität von interstellarem Staub. Million des Himmels, ein Pfahl arriviert in ihm, Ankommen vor der Zeit, die marschiert, vor dem Tag, der über sich sein Blau, seinen Bau schleift,
                               der Weg ein getigertes Anderes.
Enge Luft und Wind auch nicht genug, hängt seine Hacken ungeniert ein. Da kommt die Höhe. Die Nacht kommt wieder, natürlich schwarz und manchmal grau mit Augen drin.
                                        folgt die Befeuerung
          Ohr, das darauf wartet
          zu bedienen.
Na, damals ging das Licht verloren. Der Blinde sperrte seine Augen freiwillig ein, so faustgroße Meerhaufen. Der Abend schaffte sich heran, beweglich an den Horizonten. Eine Stunde blieb stehen, oben wischblau, aber unten konnte man die ganze Apparatur sehen, eine Schrittmacherin in Hosen und Amarinta. Bei diesem Wetter taxierte er Haut lieber nicht allein, Herbst, erste Gasbemalung oben, erst um 8 U Zwitterlicht, das sich aushalten läßt. Hockte da in seinem Kopf, rasiert bis an die Brustwarzen, stank und faltete mit Höflichkeit Akkorde zusammen, den Himmel in seinem Hemd und die langen Linien ohne Hüften, vorbei an der Basis fertigestellter Zeit.

[S. 918 – S. 46 im Orig.]

Wasser
Worte auf nahtlosen Schienen
oben leicht zu vollziehender
grundlos rot
2 junge Beispiele nackt
der dem Meer empfahl

wiederholte Tatsachen daß sie

schwedisch zwischen ihnen ertrinken

einem handwarmen Photo

quergelegt in mir

Provinzabschied lange durchgehend
beinahe eine Maschine vor Schönheit
eine wesentliche Perle in homerischer
Blindheit
die Himmelsrichtungen kehren zurück

die Augen aufgesteckt

und flog unter uns

ein Taschentuch

[S. 919 – S. 47 im Orig.]

klinischer Torso blutunterlaufen

Verschwinden
Fluchtversuche des Seins
Eindringen von Meerwasser in sinkende
                                                 Erdgebiete

Die junge Statue schläft
sinnreich verwandelter griechischer Meergott
Verwandlung in den Stein des Weisen
einen neuen Körper (in chemischem Sinn)
2 Seiten und der eingeschlossene Winkel


           Balance

           Bewegungskunst
           sensibler Rennwagen
           nähert sich dem Gott durch einen Mund
           Häfen nicht primär nehmen
           stranden auf den schrägen Linien
           grauvioletter Septembermeere

[S. 920 – S. 48 im Orig.]

Ihr Schritt hat nackte Beine

Karthago nach dem esse delendam
der Regen kommt ins Gespräch
Kombinatorik in exelsio
Südfrüchte in exelsio
mit den Füßen rudernd
begegnete ich mir
„Der Horizont ein Schauspiel
Schluß damit jetzt ich will eingreifen.“

Nutzlast der Novemberwolken
abgenutzt von der Wolkenlast
sinkt er in die See
sinkt er ins Auge

Neger ins negerschwarze Auge
Melancholie sägt das Auge auf
sägt quärrend das Schwarze an
schamrot
totsein ist eine wunderbare Bucht
sie bietet allen Göttern Argumente
halbstündlich Kündigung der Argonauten

[S. 921 – S. 49 im Orig.]

                      illuminiertes Tasten

Plural der Geheimnisse
eine Venus der Fehler und ästhetischen Hilflosigkeit

vergib mir daß ich begonnen habe
ihnen den Schacher in geistigen Ämtern

Domestizierung: wo bin ich denn in Szene
das Neue ist das Alte auf 5-8-1000 Füßen
und Stelzen
Spitzentanz um die Darmzotten des Obskuren
Sprichworte und enzyklopädische Reihen
Akrobatik der Nuancen
Porphyr und manchmal Teilgröße

Sekt in den Venen
Absurditäten und Verflachergelüste
die Spannung bleibt unreligiös
immunisiert das Herz
in der Ordnung und Folgerichtigkeit
des Chaos der Kohärenz des Chaos
die Energien der Verzweiflung wachsen an
wahren Aufruhr in der Erstarrung zu suchen

aus mir boxt die Öde

[S. 922 – S. 50 im Orig.]

bengalische Liniatur des Irrealen
im Feuer einer gleichnishaften Intelligenz
für das Meer aus Speichel gebildet
für den Mond als weißer Anciennität
unsere Gemüter
für den Aufwand an Unsterblichkeit
von Seiten der Götter der Rennpferde
für die Verfinsterung als einer Deklination
für die pflanzenhaften Großstädte
im Gaslicht der Abendhimmel
für ein Oxymoron
von Logik und Haltlosigkeit

unter Schnee und Opium
Empyräum meiner Worte
gelbe Schleier eines sanften Überfalls
bis ins Leere stechen die Lanzen
schlitzen mein Modell
für den schwarzen Flug
Linien und Bisse einer Erektion

[S. 923 – S. 51 im Orig.]

                        beschreien den Qualm
                        die ausgestreckten Finger schon
                        stecken zwischen den Zähnen und Grenzen
                        unter melancholischem Mimikry
                        die inspirierende Leere
                        Licht konzentrierter Orgasmus
                        durch meine Hand
                        und die zusammengeknoteten Muscheln
                        zelebrierender Ohren

                        alle Mysterien erleiden einen Unfall
                        wenn das Dunkel Fransen läßt
                        wie ein Sieb zerstochen
                        vom Leuchtfeuer brennbarer Inhalte

extravagantes Zeremoniell der Einäscherung
Gelaute am Zwerchfell
             über die Dichter
             Eintagsfliegen
             den Selbstmord
                     die Tarantelbegattung

heroisch zweiteilig kleines Nichtssagendes
die Sonne schreit aus vollem Hals

                   handschriftliche Fassung des Verkehrs mit Freuden
beziffert diesen Abend und zweistimmig dünngeblasen was gemeinsam im Gange war

[S. 924 – S. 52 im Orig.]

Minus


ich selbst habe den Eindruck
der mich umschwebt
mein Ton der Blöße ist
abwechselnd grau
die Sprache ist Delphi
kaltes Klima
Denken in zweiter Instanz

Poetik ist ja alles Märchen
Vulkanisation der Antike
mehrtägige Landschaft
mit alle den Fingern einer Hand

Vulkanisation der Sprache
man wird gezwungen die
Heiligen zu behandeln
vor synthetischen Fernen
Fremdes in Eigenem aufzulösen

diese Operation ist noch ganz
unbekannt