More than a bank - Forum junge Kunst

Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Avantgarde ist das, was uns zwingt , die Tradition neu zu bilden

Forum Junge Kunst ist in beiden Hinsichten beispielhaft: Zum einen bekennt sich die SEB AG, dass sie mit dem Anspruch mehr als bloß ein Geldinstitut zu sein, Gelegenheit zum Handeln, zur Wirkung, zur Kommunikation mit anderen systematisch und kontinuierlich bieten will. Das zeichnet den wahren Mäzen aus, etwas zu ermöglichen, was ohne seine Beihilfe nicht geschähe. Der Mäzen fördert oder macht sich nicht nur zu eigen, was ohnehin geschieht. Derartiges Bieten von Aktionsmöglichkeiten oder Gelegenheiten zur Entfaltung des Neuen wird durch den herkömmlichen, nichtsdestoweniger von Künstlern erfundenen Kredit umschrieben. Einen Kredit zu vergeben, heißt eben, eine Gelegenheit zu bieten, damit sich in Zukunft etwas realisieren lässt. Aber die Zukunft wird als solche nur sichtbar, wenn man sie in der Gegenwart antizipierend schafft.

Zum anderen stützt sich das Forum Junge Kunst auf die Tätigkeit eines eingetragenen Vereins, der sich die Förderung junger Kunst zum Ziel setzt. Derartige Förderung bietet Gelegenheit zur Entfaltung künstlerischer Geltungsansprüche. Sie interveniert nicht durch Auswahl, Verkaufsförderung, Propaganda dieser oder jener bevorzugten künstlerischen Aktivität; sondern sie ermöglicht den Künstlern die Aktualisierung ihres künstlerischen Potenzials.

Ein Initiative wie das Forum Junge Kunst mit der Betonung der Ermöglichung von Präsentationen erfüllt genau die Forderung der Begründung gegenüber jeder kuratorischen Sonderklassen-Parade. Ein Forum Junge Kunst ist ein Manifest der Möglichkeiten, deren Wirkung erst aus der Überführung des Möglichen ins Reale erwartbar wird.

Bazon Brock (Auszug aus dem Katalog "More than a bank: Forum Junge Kunst)