Kotflügel/Kotflügel

erster lyrikband

Bazon Brock "Kotflügel Kotflügel" | (Titelblatt) Direktor der Natur, Widmung in "Kotflügel, Kotflügel" Direktor der Natur, Widmung in "Kotflügel, Kotflügel" | bearbeitete Fassung
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Brocks Karriere begann 1957 mit der Veröffentlichung eines Gedichtbandes: Kotflügel, Kotflügel. Damals nannte sich Brock noch Bazon Phönix Phlebas Brock.

Die frühen Gedichte drehten sich vor allem um das Thema Sprache. Brock wollte aufzeigen, daß Sprache nicht nur ein Werkzeug ist, mit dem man Informationen übermitteln kann, sondern daß Sprache unabhängig von Bedeutungszuweisung über eine eigene Ästhetik und Autonomie verfügt. Die Sprache ist sich sozusagen selbst genug. Der Sprechakt bedient sich der Worte, um sich zu formieren. Brock entwickelte in der Folge Theorien des automatischen Sprechens, wobei es darauf ankam, zu zeigen, daß die Form des Sprechens das Entscheidende ist, "denn wir verstehen ja Sprache nicht als Ergon, sondern als Energeia".

S. 20-21

 [S.20]

über Träume Stimmen Geräusche Ahnung Schrecken gezwungene Traurigkeit die verließ
ich und begann das Strömende

den Erfolg auf der Ebene


                                                               daß ich Feuer bündelte
                                                               in Titeln die ununterbrochen fächern
                                                               wo der Geist sich selber auszieht

                                                                                Liebesakt der Tautologismen
                                                                                aber diese Worte gehen fremd

                                                                Verengung der Wortkanülen
                                                                wenig herber als Reste
                                                                schäbige Leere
                                                                mein Notgroschen mein Strumpfband

Platonoid

Bedeckungsverhältnisse angesichts
des Haars der Berenice am nördlichen Himmel

Rotschwänzchen
Schiaparelli Spezialist für Ritzenkratzen

[S.21]

                                      die Gleichzeitigkeit der Silhouetten
                                      des Weißen und des Weißen

Streichwert ausgehalten brach

            Duft paarig vorhanden
            Zeit des Himmels und der Irrtümer
            verdunkelter Begriff von Nacht

1. neutrale Situation

lag südlich vor mir
und befühlte ihre beiden Möglichkeiten
spannte Wellen um sich
unglaublich zerknirschtes Blaupapier
Bestandteile von negativem Gewicht
Halbtotformation

2. natürlich integrierte Situation plus 10

Energie einer handgetriebenen Sonne
der zerbeulten Winde und zerbogten
zeichnet Frauen in ihrem erkennbaren Kernstück

los LOS los

          begehe an ihr „Heilige Family“
          zarte Duftfahne gesteckt

          als ihr pendelte der Unterrock
          das weiße Zeichen ihrer See
          vergaß den ferkelblonden Mond
          vor ArminArm kann er sich kaum noch retten
          und als ihr Rock weiß ferkelte
          der blonde Sand bespie den Ton
          grau zog sie in mir auf
          vergab mir leicht
          durchwanderte salzdickes Nest
          das eiferheiße Meer
          getarnt im Binsenstrauß
          sie startete gerade ihre Hand
          so stilles Flugboot überm Muskelstrang
          und zählt Bewegung
          Haut der Kugel