Eine Essenz

Die städtisch-urbane Gemeinschaft bevorzugt …

Quelle, Essenztext, vergebene Themen

Die städtisch-urbane Gemeinschaft bevorzugt nicht mehr soziale Bindung durch ethnische, rassische, sprachliche oder kulturelle Gemeinsamkeiten. Stattdessen bietet sie ja die gemeinsame Orientierung auf prinzipiell unlösbare Probleme. Was man sich also gegenseitig beibringt und worin man sich unterstützen sollte, ist das Managen dieser Probleme.

Essenz-Autor, Funktionen für den Autor
  • top ten
  • privat
  • löschen

Auch markieren:

  • Diese Essenz auch markieren

Kommentare zu dieser Essenz:

Diese Essenz kommentieren